Bundesliga

BVB sucht Lösungen für Wolf, Schürrle und Co.

Wie geht es weiter mit den zuletzt verliehenen Profis?

BVB sucht Lösungen für Wolf, Schürrle und Co.

Marius Wolf, zuletzt an Hertha BSC ausgeliehen, steht beim BVB noch bis zum Sommer 2023 unter Vertrag.

Marius Wolf, zuletzt an Hertha BSC ausgeliehen, steht beim BVB noch bis zum Sommer 2023 unter Vertrag. imago images

Gleich sieben Profis von Borussia Dortmund suchten ihr Glück in der vergangenen Spielzeit auf Leihbasis bei anderen Klubs. Nachdem die Leihe von Jeremy Toljan an Serie-A-Klub Sassoulo Calcio bereits - Kaufpflicht inklusive - verlängert wurde und bei Ömer Toprak nach Bremens Klassenerhalt eine Kaufpflicht griff, stehen noch fünf von ihnen vor der Rückkehr nach Dortmund. Eine sportlich vielversprechende Zukunft allerdings haben beim BVB weder Marius Wolf noch André Schürrle, Sergio Gomez, Felix Passlack und Dzenis Burnic. Sportdirektor Michael Zorc sucht daher nach Lösungen.

Marius Wolf: Der 25-Jährige steht beim BVB noch bis zum Sommer 2023 unter Vertrag, dennoch könnte er den Klub in diesem Sommer endgültig verlassen. Bei Hertha BSC, wo er zuletzt auf Leihbasis spielte, hat er Duftmarken hinterlassen. Insbesondere für seine Mentalität, Vielseitigkeit und Dynamik schätzten ihn die Hauptstädter. Dennoch zog der Klub die vertraglich vereinbarte Kaufoption nicht, weil er nicht gewillt war, die festgeschriebene Ablösesumme von 20 Millionen Euro zu zahlen. Ausgeschlossen ist dennoch nicht, dass Wolf am Ende der Wechselperiode doch wieder in Berlin landet, beim BVB jedenfalls dürfte Gesprächsbereitschaft bestehen, Hertha BSC beim Preis entgegenzukommen. Derzeit allerdings steht die Personalie Wolf nicht ganz oben auf der Prioritätenliste der Berliner, da er aufgrund einer Syndesmose-Verletzung bislang noch kein einziges Spiel unter dem neuen Trainer Bruno Labbadia absolvieren konnte.

Spielersteckbrief Schürrle
Schürrle

Schürrle André

Spielersteckbrief M. Wolf
M. Wolf

Wolf Marius

Borussia Dortmund - Vereinsdaten
Borussia Dortmund

Gründungsdatum

19.12.1909

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

Hertha BSC - Vereinsdaten
Hertha BSC

Gründungsdatum

25.07.1892

Vereinsfarben

Blau-Weiß

André Schürrle: Der Weltmeister von 2014 ist mit einem großzügig ausgestatteten Vertrag beim BVB ausgestattet, der im Sommer 2021 endet. Eine sportliche Perspektive hat der Angreifer in Dortmund nicht. Vorstellbar ist, dass sich der 29-Jährige und der BVB auf eine vorzeitige Vertragsauflösung einigen, möglicherweise verbunden mit einer Abfindungszahlung.

Sergio Gomez: Noch immer gilt der 19-jährige Spanier als Toptalent, zumal er auf seiner Leihstation SD Huesca in der zweiten spanischen Liga zur erweiterten Stammmannschaft des Tabellenzweiten zählt. Stand jetzt kehrt Gomez dennoch zunächst zum BVB zurück, sobald die Liga in Spanien beendet ist. Einen entscheidenden Kostenfaktor stellt der U-17- und U-19-Europameister nicht dar. Der wirtschaftliche Druck, eine schnelle Lösung zu finden, ist bei Gomez daher nicht gegeben. Bei einem entsprechenden Angebot aber darf er den Klub verlassen.

Felix Passlack und Dzenis Burnic: Was für Gomez gilt, gilt auch für die beiden 22-Jährigen aus Dortmunds eigener Jugend. Sowohl Passlack, der zuletzt als Stammkraft beim niederländischen Erstligisten Fortuna Sittard wieder Fuß fassen konnte, als auch der zuletzt an den Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden ausgeliehenen Burnic belasten den Etat des BVB kaum. Ihre Verträge laufen noch bis 2021. Findet sich ein Abnehmer, dürfen auch sie den Klub verlassen.

Matthias Dersch

Die Personalkosten der Bundesligisten - und der Vergleich zum Vorjahr