Bundesliga

Millionen-Transfers im Sommer? Kahn "eher skeptisch"

Bayern wollen "gewisse Vorsicht walten lassen"

Millionen-Transfers im Sommer? Kahn "eher skeptisch"

Leroy Sané und Kai Havertz

Werden seit langem mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht: Leroy Sané (l.) und Kai Havertz. imago images (2)

Leroy Sané versuche, nach seiner Verletzung "Stück für Stück wieder Anschluss zu finden"; Kai Havertz sei ein "Toptalent", was aber nicht automatisch heiße, dass der FC Bayern interessiert ist: Mehr ließ sich Oliver Kahn am Sonntagabend bei "Sky90" nicht entlocken zu den beiden Spielern, mit denen die Bayern seit Monaten in Verbindung gebracht werden.

Der FCB-Vorstand kann sich sogar einen Transfersommer vorstellen, in dem außer Torwart Alexander Nübel (ablösefrei von Schalke) kein Spieler verpflichtet wird. "Das könnte eine Option sein", so Kahn. "Wir schauen uns im Moment alles an - wie viele andere europäische Vereine auch. Ich habe bis jetzt noch nicht festgestellt, dass die Vereine groß bereit sind, irgendwelche Transfers zu machen."

Alle Klubs machten sich gerade "sehr viele Gedanken", wie es nach der Corona-Krise weitergehe. "Da wäre ich ganz vorsichtig, über irgendwelche Transfers im größeren Millionen-Bereich nachzudenken. Weil im Moment sind da erst mal noch ganz, ganz andere Dinge zu bewältigen, bevor dieser Markt - wenn überhaupt - wieder anspringen wird. Im Moment bin ich da eher skeptisch", erklärte Kahn. "Wir sind sehr gut beraten, eine gewisse Vorsicht walten zu lassen."

Lesen Sie auch: Kahn erklärt Bayerns Nübel-Plan

jpe