2. Bundesliga

96-Profi Horn meldet sich zurück: "Mir geht es wieder super"

Nach der Covid-19-Diagnose vom 12. März

96-Profi Horn meldet sich zurück: "Mir geht es wieder super"

Jannes Horn ist Spieler von Hannover 96.

Meldet sich nach der Coronavirus-Erkrankung zurück: Jannes Horn, Spieler von Hannover 96 (ausgeliehen von Köln). imago images

Der 23-jährige Linksverteidiger Jannes Horn, aktuell vom 1. FC Köln an Zweitligist Hannover 96 verliehen, war am 12. März positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Der Abwehrmann war damit zugleich der zweite Fall in seinem Team nach Timo Hübers.

Am Montagabend, also elf Tage nach der Covid-19-Diagnose, veröffentlichte H96 auf der eigenen Website nun ein Skype-Interview mit dem Akteur. Darin zeigt sich Horn gut gelaunt und teilt mit: "Mittlerweile geht es mir wieder gut, die ersten drei bis vier Tage war ich echt fertig und hatte Fieber. Es hat sich angefühlt wie eine Grippe. Seitdem ging es jeden Tag bergauf, mir geht es wieder super."

Horn habe sogar schon wieder begonnen, Sport zu betreiben: "Ich bin seit vier oder fünf Tagen schon wieder am Fahrradfahren und fühle mich echt gut."

"Es kribbelt schon wieder in den Beinen"

Von gemeinschaftlichem Teamtraining muss allerdings noch Abstand genommen werden, schließlich befindet sich die gesamte Mannschaft noch in häuslicher Quarantäne, die erst an diesem Mittwoch offiziell endet. "Es kribbelt aber schon wieder sehr in den Beinen, man möchte unbedingt zurück auf den Platz", führt Abwehrmann Horn weiter aus. "Aber man weiß auch, dass es noch nicht geht. Klar ist: Es gibt aktuell sehr viel wichtigere Themen als den Fußball."

Im Ticker: Coronavirus und der Sport

mag

So lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer