2. Bundesliga

Schindzielorz versichert: Ganvoula bleibt!

Reis freut sich auf die Reaktion seiner Verteidiger

Schindzielorz versichert: Ganvoula bleibt!

Freuen sich auf den Start am Dienstag: Thomas Reis und Sebastian Schindzielorz

Zufrieden mit der Wintervorbereitung: Bochums Cheftrainer Thomas Reis (links) und Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz. imago images

Thomas Reis sprach über ...

...Hoffenheim-Neuzugang Robert Zulj: "Er hatte vor seinem Wechsel wenig Mannschaftstraining. Wir müssen ihn noch ein wenig ranführen. Aber dass er Qualitäten hat, das konnte man direkt sehen."

...die aktuelle Personalsituation: "Stand jetzt sind alle verletzungsfrei geblieben. Uli Bapoh (Kreuzbandriss) fehlt natürlich noch länger, Sebastian Maier hat noch Trainingsrückstand nach seiner Operation am Knöchel. Auf die beiden müssen wir also verzichten. Positiv für uns ist, dass Maxim Leitsch wieder komplett dabei ist. Er musste viele Rückschläge verkraften. Maxim hat ein riesiges Potenzial. Man darf aber auch nicht zu schnell zu viel erwarten. Der Junge war monatelang raus."

...die Wintervorbereitung: "Die Jungs haben es in der Vorbereitung sehr ordentlich gemacht. Wir haben Alternativen, uns stehen mehr Möglichkeiten für unser Spiel zur Verfügung. Das ist für einen Trainer natürlich sehr gut. Klar ist aber auch, dass nicht jeder spielen kann. Das wird natürlich nicht jedem schmecken. Aber die Mannschaft steht im Vordergrund und das zählt. Wir müssen jetzt Stabilität reinbekommen und das zeigen, was wir in der Vorbereitung schon gezeigt haben."

...das anstehende Spiel in Bielefeld: "Arminia hat richtig viel Qualität. Sie haben eine tolle Hinrunde gespielt. Die Tabellenführung ist absolut verdient. Aber diese bringt auch Druck mit, du wirst automatisch zum Aufstiegsfavoriten. Die Arminia verfügt über eine sehr starke Offensive. Aber mir ist nicht bange, ich freue mich eher darauf, wie meine Verteidiger darauf reagieren. Das wird insgesamt eine sehr interessante Aufgabe."

Schindzielorz: Weitere Neuzugänge sind möglich

Auf die Frage, ob nach Robert Zulj noch mit einem weiteren Neuzugang zu rechnen sei, antwortete Schindzielorz: "Was Neuzugänge betrifft, haben wir ein klares Profil abgesteckt und auch Namen besprochen. Es liegt aber halt nicht komplett in unserer Hand. Die Möglichkeit einen weiteren Spieler zu holen, ist aber immer noch da. Wir befinden uns in Gesprächen."

Gespräche aufnehmen wollten sicherlich auch viele Vereine mit VfL-Top-Torjäger Silvere Ganvoula. Nach einer fabelhaften Hinrunde steht er bei zehn erzielten Toren und fünf Vorlagen. Der Stürmer ist quasi eine Art Lebensversicherung für die Bochumer geworden. Vielen Vereinen ist das natürlich nicht verborgen geblieben. Immer wieder kamen in diesem Winter Gerüchte auf, dass Ganvoula den Verein eventuell verlassen könnte. Allerdings kann Schindzielorz den VfL-Anhängern versichern: "Ein Verkauf von Silvere Ganvoula in dieser Transferperiode ist ausgeschlossen."

kon