Bundesliga

Jubiläum für Müller: "Am meisten Spaß machen schon die eigenen Tore"

Bayern-Urgestein mit bärenstarken Zahlen unter Flick

Jubiläum für Müller: "Am meisten Spaß machen schon die eigenen Tore"

Nähert sich seiner Topform in großen Schritten an: Bayern-Urgestein Thomas Müller.

Nähert sich seiner Topform in großen Schritten an: Bayern-Urgestein Thomas Müller. Getty Images

Mit Jürgen Klinsmann verbindet Thomas Müller neben seinen ersten Schritten im Profigeschäft auch immer seinen Abschlussball: "Ich hab' seine Nachricht auf dem Anrufbeantworter noch im Ohr, als er mich vor der Saison 2008/09 zum Trainingslager für die Profis eingeladen hat. Da war ich gerade auf dem Abschlussball vom Gymnasium", grinste der 30-Jährige, der mit dem Berliner Coach nach wie vor eine "besondere Beziehung" habe - "auch, wenn wir nicht so lange zusammengearbeitet haben."

Müller: "Wir waren zu geduldig"

Zum Rückrunden-Auftakt blendete Müller diese Beziehung zwar problemlos aus, wirklich brillieren konnte er mit dem FC Bayern im Olympiastadion allerdings lange Zeit nicht: "Aus meiner Sicht waren wir in der ersten Halbzeit zu geduldig", so Müller, "in der zweiten Halbzeit hatten wir uns vorgenommen, dass wir ein bisschen aufs Tempo drücken".

"Wir haben die Hertha müde gespielt - dann wurden die Lücken größer. Als der Knoten dann offen war, haben sie sich auch nicht mehr gewehrt", analysierte Müller, der die Rolle des Knotenlösers selbst übernahm und nach genau einer Stunde aus sechs Metern mit links durch Rune Jarsteins Beine zum 1:0 traf.

"Ich wurde wegen meiner Assist-Statistik zuletzt gefragt, ob es nicht schöner wäre, selbst zu treffen", schmunzelte Müller, der nun bei der starken Marke von 250 Scorer-Punkten in der Bundesliga steht - und zugibt: "Am meisten Spaß machen schon die eigenen Tore."

Unter Flick schießen Müllers Torbeteiligungen in die Höhe

Besonders seit Hans-Dieter Flick als Cheftrainer an der Seitenlinie steht, läuft es beim besten Vorlagengeber der Liga (zwölf Assists) wie geschmiert: In acht Bundesliga-Spielen unter Flick erzielte Müller jedes seiner drei Saisontore - die Flanke zum 4:0 durch Ivan Perisic in Berlin war Müllers achte direkte Torvorbereitung in dieser Periode.

Ein Thomas Müller, der sich in großen Schritten wieder seiner Topform annähert, ist auch ein Thomas Müller, der wieder richtig Spaß am Fußball hat - und diesen auch ausstrahlt: "Heute war ein sehr schöner Tag für mich, natürlich auch für die Mannschaft", strahlte der Offensiv-Allrounder nach dem mehr als gelungenen Rückrunden-Auftakt in die Kamera: "Wenn die erwachsenen Männer wie kleine Jungs herumhüpfen - da gibt's doch nichts schöneres."

nba

Bilder zur Partie Hertha BSC - Bayern München