2. Bundesliga

HSV: Louis Schaub kommt vom 1. FC Köln

Nationalspieler kommt bis zum Ende der Saison

"Konnten es gar nicht glauben": Schaub wechselt zum HSV

Louis Schaub

Louis Schaub spielt künftig im Trikot des Hamburger SV. imago images

Die Ausleihe ist bis zum Saisonende befristet. Über eine mögliche Kaufoption machten weder der HSV noch der 1. FC Köln, bei dem der Nationalspieler Österreichs noch bis Juni 2022 unter Vertrag steht, Angaben.

Beim HSV soll Schaub für weitere Alternativen in der Offensive sorgen. "Wir konnten zunächst gar nicht glauben, dass so ein Akteur auf den Markt gekommen ist", sagt HSV-Sportvorstand Jonas Boldt in einer Mitteilung. "Er hat trotz seines jungen Alters bereits reichlich Erfahrungen gesammelt und den 1. FC Köln in der vergangenen Zweitliga-Saison mit in die Bundesliga geschossen. Er ist sehr vielseitig im Offensivbereich und gibt uns damit eine weitere, qualitativ hochwertige Option."

Schaub musste nicht lange überlegen

Schaub bringt die Erfahrung von 27 Zweitliga-Spielen, die er in der vergangenen Saison für den FC absolviert hat, und neun Erstliga-Partien mit. Zudem lief er 160-mal in der österreichischen Bundesliga im Trikot von Rapid Wien auf (25 Tore, 24 Vorlagen). 14 Länderspiele stehen außerdem zu Buche. "Ich freue mich sehr, dass der Wechsel funktioniert hat. Als das Angebot vom HSV kam, musste ich nicht lange überlegen. Der HSV ist ein großer Klub in Deutschland und ich bin davon überzeugt, dass wir in der Rest-Rückrunde erfolgreich sein können", sagte der 25-Jährige, der vom FC zuletzt die Freigabe für einen Vereinswechsel erhalten hatte.

pau