2. Bundesliga

Dieter Hecking: "Wir haben zwei richtig schlechte Spiele gemacht"

Hunt fehlt dem HSV in Darmstadt

Hecking: "Wir haben zwei richtig schlechte Spiele gemacht"

Dieter Hecking

Will mit dem HSV zurück in die Erfolgsspur: Dieter Hecking, Coach des Hamburger SV. imago images

Die erste Saisonhälfte ist gespielt, Zeit, Bilanz zu ziehen. So ähnlich sah es auch Dieter Hecking auf der Pressekonferenz vor der ersten Rückrundenpartie in Darmstadt. "Wir haben drei Niederlagen kassiert und zwei richtig schlechte Spiele gemacht - das Spiel in Osnabrück und die erste Halbzeit gegen St. Pauli. Ansonsten waren wir immer spielbestimmend, müssen es aber noch besser zu Ende spielen und noch zielstrebiger werden", resümierte der 55-Jährige.

Der Trainer machte allerdings auch klar, dass die "entscheidende Phase" jetzt beginnt und dass diese nach Möglichkeit mit einem Sieg eingeleitet werden soll. "Bislang war es Vorgeplänkel und es ging darum, sich in eine gute Position zu bringen. Jetzt geht es darum, aus dieser starken Position heraus, es noch besser zu machen und damit müssen wir in Darmstadt anfangen", sagte Hecking.

Spielersteckbrief Hunt

Hunt Aaron

Trainersteckbrief Hecking

Hecking Dieter

Den kommenden Gegner erwartet der Coach ähnlich taktisch ausgerichtet wie im Hinspiel. Damals trennten sich beide Mannschaften im Volksparkstadion 1:1. "Bei Darmstadt 98 hat sich im Vergleich zum Hinspiel gar nicht viel verändert. Sie agieren im 4-2-3-1 oder 4-4-2 gegen den Ball und verstehen es nach wie vor, taktisch die Räume zuzustellen und aufs Umschaltspiel sowie lange Bälle auf Dursun zu setzen", erläuterte er seine Erwartungen an das spielerische Auftreten der Hausherren.

Personell wird Hecking zu Beginn der heißen Phase jedoch Aaron Hunt fehlen, der Mittelfeldspieler zog sich im Training eine "kleine Bänderverletzung zu". Außerdem werden die Langzeitverletzten Jan Gyamerah und Josha Vagnoman ausfallen. Beide stehen "frühestens im März wieder zur Verfügung".

fob