Bundesliga

Bremen: Kohfeldt fordert "Galligkeit, Konsequenz und Gier"

Eindringliche Warnung vor Paderborn

Kohfeldt fordert "Galligkeit, Konsequenz und Gier"

Florian Kohfeldt

Will eine wachsame Werder-Elf sehen: Florian Kohfeldt. picture-alliance

"Herausragendes Konterspiel mit enormer Schnelligkeit und richtig guter Überzeugung" - so beschreibt Kohfeldt die größte Stärke des Aufsteigers. Und: "Sie haben jeder Mannschaft wehgetan, gegen die sie gespielt haben, auch den absoluten Topteams. Ob das Dortmund war, Leverkusen, oder vergangene Woche Leipzig." Also, folgert der Fußballlehrer: "Auf uns wartet eine richtige Aufgabe mit richtig viel Tempo." Speziell gilt das für die Abwehr um Kapitän Niklas Moisander, der vermutlich sein Comeback geben wird. Paderborns Offensivspieler haben in Sachen Schnelligkeit eindeutig Vorteile. Dementsprechend fordert Kohfeldt: "Wir müssen sehr, sehr wachsam sein, in alle Richtungen."

Dass Paderborn abgeschlagen auf Tabellenplatz 18 steht, ist für Kohfeldt kein Maßstab in Bezug auf die speziellen Qualitäten der Ostwestfalen. Eine weitere hat er gerade am vergangenen Wochenende beim 2:3 gegen Leipzig wieder ausgemacht: "Paderborn hört niemals auf, egal wie es steht", sagt der Fußballlehrer, "es war nicht aus der Welt, dass sie nach dem 0:3-Rückstand auch noch das 3:3 machen. Wir dürfen keine Sekunde nachlässig sein." Vielmehr solle sich sein Team den eigenen Auftritt beim 3:2 in Wolfsburg zum Vorbild nehmen: "Wir brauchen gegen Paderborn die gleiche Galligkeit, Konsequenz und Gier." Denn nur mit weiteren Siegen "haben wir die Chance, in den letzten Spielen der Hinrunde noch einiges geradezubiegen".

Paul Dummer

Hinteregger baut Remis-Serie aus - Hoffenheim vor Rekord