Topspiel in Gladbach: Spielplan bietet große Chance

Beim FC Bayern stehen spannende Personalentscheidungen bevor

Javi Martinez und Jerome Boateng

Bekommt Jerome Boateng anstelle von Javi Martinez (l.) eine Chance? imago images

Gleiche Ausgangslage, unterschiedliche Gefühlswelten. Wie vor einem Jahr steht der FC Bayern nach 13 Spieltagen nur auf dem vierten Tabellenplatz, die Punktausbeute ist mit 24 Zählern identisch. Doch während es vor zwölf Monaten arg kriselte, blickt der Rekordmeister trotz des 1:2 gegen Bayer Leverkusen am Wochenende positiv nach vorne. "Es gibt so Tage, an denen der Ball nicht rein will. Es war trotzdem eine gute Leistung", sagte stellvertretend für das Team Leon Goretzka.

Einen großen Unterschied zu 2018/19 gibt es nämlich: Damals betrug der Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund satte neun Punkte, nun sind es vergleichsweise geringe vier auf die andere Borussia aus Mönchengladbach. Und wie der Spielplan es so will, kann der Rekordmeister am Samstag im direkten Duell Boden gutmachen. "Es gibt kein Spiel, in dem wir keinen Druck haben", sieht Joshua Kimmich in der Konstellation keine Besonderheit. "Wir müssen jedes Spiel gewinnen, gerade in der Situation, wenn wir nicht ganz oben stehen."

Mut macht den Münchnern der nach dem Trainerwechsel von Niko Kovac zu Hansi Flick eingeschlagene Weg. Auch wenn die Niederlage gegen Leverkusen zeigte, dass Luft nach oben und das Gebilde noch nicht so stabil wie erhofft ist, erspielt sich die Mannschaft viele Chancen und strahlt wesentlich mehr Dominanz aus als unter Kovac. Dennoch: Eine zweite Niederlage in Serie und damit sieben Punkte Rückstand wären ein herber Stimmungsdämpfer.

Martinez oder Boateng? Was ist mit Coutinho und Thiago?

Flick hat zum ersten Mal eine volle Trainingswoche mit dem kompletten Kader und kann sich ausreichend Gedanken über die Aufstellung machen. Vertraut er gegen die wuchtigen und mit viel Tempo kommenden Gladbacher erneut Javi Martinez in der Innenverteidigung, der gegen Bayer nicht gut aussah? Oder bekommt Jerome Boateng eine Chance? Ivan Perisic setzte in der Startelf kaum Akzente, ist ersetzbar. Und was ist mit Philippe Coutinho und Thiago? Der Brasilianer brachte gegen Bayer nach seiner Einwechslung nicht den erhofften Schwung, der Spanier ist bislang der große Verlierer des Trainerwechsels, er war auch beim 1:2 erst die dritte Wechseloption. Spannende Personalentscheidungen stehen bevor.

Mönchengladbach kann den Bayern ganz sicher ähnlich wie Leverkusen wehtun. Andererseits: Der Blick aufs Chancenverhältnis von 15:4 verleitet zu der Annahme, dass die Münchner neun von zehn Spielen mit einem solchen Verlauf gewinnen und Leverkusen tatsächlich ein Ausrutscher war. "Ich bin stolz auf die Mannschaft. Wir haben unseren Charakter gezeigt und zu was wir fähig sind", sagte David Alaba, "wir haben unsere Ziele, die wollen wir erreichen." Titel. Das gelang übrigens auch vor einem Jahr noch. Auch deshalb besteht kein Grund zu Tristesse beim FC Bayern.

Frank Linkesch

kicker.tv Hintergrund

Dauerlösung Flick? - "Matchplan und Spielqualität stimmen"

alle Videos in der Übersicht