Bayern-Verteidiger optimistisch

Süle und die EM: "Ich weiß, dass ich es schaffen werde"

Niklas Süle

Am 19. Oktober passierte es: Niklas Süle riss sich in Augsburg das Kreuzband. imago images

Er könne die EM "total vergessen", hatte Uli Hoeneß im Oktober gesagt, als Niklas Süle gerade nach seinem Kreuzbandriss operiert worden war. Doch das sieht der Innenverteidiger des FC Bayern offenbar gar nicht ein.

"Ich weiß, was kommen wird, und ich weiß, dass ich es schaffen werde", sagte Süle am Sonntag bei einem Besuch des Fanklubs "Rollwagerl 93". Er sei "sehr glücklich mit meinem Knie und dem Heilungsverlauf". Schon in der Spielzeit 2014/15 hatte sich der heute 24-Jährige bei der TSG Hoffenheim einmal das Kreuzband gerissen.

Er berichtete von "Tagen, da denkst du: Warum machst du den ganzen Scheiß?", so Süle. Andererseits gebe es "nichts Geileres", als es "allen anderen zu zeigen, die sagen: 'Der schafft es eh nicht zur EM'". Sein Plan: "Ich hoffe, dass ich im März oder April wieder Richtung Mannschaft komme. Und dann liegt es absolut im machbaren Bereich, dass ich es schaffe." Immerhin: Die Krücken ist Süle inzwischen schon wieder los.

jpe/sid/dpa

kicker.tv Hintergrund

Niklas Süle - Zwischen Reha-Strapazen und EM-Hoffnung

alle Videos in der Übersicht