Offensivduo Klos/Voglsammer 2019 mit 42 Ligatoren

Neuhaus: "Dann war es wie häufig in dieser Saison"

Uwe Neuhaus

Kann sich auf seine Offensive verlassen: Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus. imago images

"Es war nicht unser bestes Auswärtsspiel", gab Neuhaus im Anschluss an die Partie offen zu. "Speziell in der ersten Hälfte hätte Darmstadt auch in Führung gehen können", erinnerte der frisch gebackene 60-Jährige an gute Lilien-Chancen. Allerdings sei "der Sieg nicht unverdient, auch wenn wir nicht komplett überzeugen konnten".

Schließlich konnte sich der Coach, der unter der Woche nicht nur seinen 60. Geburtstag, sondern auch seine Vertragsverlängerung gefeiert hatte, auf seine beiden Torjäger verlassen. Das wurde auch an diesem Adventsnachmittag im Stadion am Böllenfalltor einmal mehr deutlich. Kurz nach dem Seitenwechsel "war es wie häufig in dieser Saison": Klos sorgte mit "zwei überragenden Aktionen" für (zunächst) klare Verhältnisse, zittern mussten die Ostwestfalen nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Tobias Kempe aber dennoch.

"Wir haben uns schwer getan, waren nicht mehr so klar in den Aktionen", analysierte Voglsammer am "Sky"-Mikrofon die Phase nach dem 2:1. Allerdings, und dafür sorgte der 27-Jährige mit seinem Treffer in der zweiten Minute der Nachspielzeit höchstpersönlich, sei man sich der eigenen Qualitäten durchaus bewusst, "dass wir den Deckel draufmachen können".

Ich hoffe, dass es bei Klosi und mir so weitergeht. Dann können wir mit gutem Gewissen in die Zukunft schauen.

Andreas Voglsammer

42 Treffer hat das Duo Klos/Voglsammer in diesem Kalenderjahr erzielt, in dieser Spielzeit stehen die beiden Angreifer bereits bei zwölf respektive neun Treffern. "Das haben wir uns mit unserer Spielweise erarbeitet", so Zweitgenannter, der darauf hofft, "dass es bei Klosi und mir so weitergeht. Dann können wir mit gutem Gewissen in die Zukunft schauen."

Apropos Zukunft: Mit 32 Zählern führt Arminia die 2. Bundesliga an, hat sechs Punkte und 13 Tore Vorsprung auf den Relegationsplatz. Mit dem nun siebten Erfolg in Folge auf fremdem Geläuf hat man zudem den Rekord für die meisten Auswärtssiege in der 2. Liga inne. An die Beletage will Voglsammer aber trotzdem (noch) nicht denken. Vielmehr schaue er von Spiel zu Spiel und möchte die aktuelle Position verteidigen. Da ist es sehr praktisch, "wenn wir beide da vorne mit unseren Toren der Mannschaft helfen".

kög