Bundesliga

"Versuchen Sie mal, mit einem Auge gegen Bayern zu spielen"

Hradecky verliert Kontaktlinse - Bosz lobt sein Team

"Versuchen Sie mal, mit einem Auge gegen Bayern zu spielen"

Lukas Hradecky

War von den Bayern nur einmal zu überwinden: Bayer-Keeper Lukas Hradecky. imago images

"Was heute war? Wir haben Glück gehabt. Das was letzte Woche fehlte (beim 1:1 gegen den SC Freiburg; d. Red.), wo wir vielleicht genauso viele gute Chancen hatten wie Bayern heute, haben wir heute zurückbekommen", konstatierte Peter Bosz nach der Partie bei "Sky". "Die ersten 30 Minuten waren gut, da haben wir auch Druck und die Tore gemacht. Danach waren die Räume gegen eine Mannschaft wie Bayern zu groß. Da haben wir auch viel Glück gehabt", erklärte der Bayer-Coach, der sein Team zudem insbesondere für seine kämpferische Leistung in Unterzahl in der Schlussphase lobte: "Das war Charakter und Mentalität, zumal auch wichtige Spieler wie Aranguiz zuvor vom Platz mussten. Diaby war am Ende unser linker Außenverteidiger. Großes Kompliment an die Mannschaft!"

Auch der Allgäuer Kevin Volland, der beide Bayer-Tore vorbereitete, war nach der Partie natürlich zufrieden: "So ein Sieg tut der ganzen Mannschaft gut; auch, wenn man auf die Tabelle schaut. Wir waren bissig. Natürlich haben wir auch bisschen Glück gehabt", meinte der Stürmer. In der Schlussphase musste Bayer sogar mit zehn Mann gegen die anrennenden Münchner verteidigen, nachdem Jonathan Tah nach einem Foul an Coutinho die Rote Karte gesehen hatte. "Ich fand, da muss man nicht unbedingt Rot geben. Solche Situationen hat es schon zigmal in der Bundesliga gegeben. Hradecky, weil er ihn sich weit vorlegt, und Sven Bender hätten noch eingreifen können", so Volland.

Spielersteckbrief S. Bender

Bender Sven

Spielersteckbrief Volland

Volland Kevin

Spielersteckbrief Hradecky

Hradecky Lukas

Trainersteckbrief Bosz

Bosz Peter

Benders Einschätzung und Hradeckys Problem mit dem Durchblick

Etwas differenzierter äußerte sich Sven Bender. "Auf dem Platz hatte ich das Gefühl, dass ich noch eingreifen kann. Wenn ich es jetzt sehe, sage ich, okay. Wir haben auch auf dem Platz darüber gesprochen, ich respektiere die Entscheidung." Auch der gebürtige Rosenheimer und - wie Volland, Julian Baumgartlinger und Zwillingsbruder Lars - ehemalige Münchner Löwe war am Ende sehr zufrieden mit dem Ausgang der Partie: "Es war extrem schwer. Sie waren sehr drückend, spielen im Moment sehr stark. Wir haben leidenschaftlich gekämpft. Wir hatten in dieser Saison noch nicht viel Glück. Ich glaube, das haben wir heute ein bisschen zurückbekommen. Nur so kann man in München auch gewinnen."

Der exzellent parierende Lukas Hradecky hatte nach der Partie zudem noch eine besondere Story parat. "Ich habe in der ersten Halbzeit meine Kontaktlinse verloren. Ich habe 20 Minuten bis zur Pause fast nichts gesehen. Versuchen sie mal, mit einem Auge gegen Bayern zu spielen."

jom

Bilder zur Partie Bayern München - Bayer 04 Leverkusen