Schalke: Nastasic trainiert reduziert

Schöpf verpasst auch das Spiel gegen Union

Alessandro Schöpf

Schalkes Alessandro Schöpf fehlt wegen einer Muskelverletzung auch gegen Union Berlin. imago images

Im jüngsten Heimspiel beim 3:3 gegen Fortuna Düsseldorf hatte sich Alessandro Schöpf einen Muskelfaserriss zugezogen. Der Österreicher musste in der 75. Minute ausgewechselt werden und anschließend seine Länderspiel-Teilnahme absagen. Mittlerweile hat der Schalker Mittelfeldspieler das Training wieder aufgenommen, im Kreis der Mannschaft übt er aber noch nicht.

Auch beim Start in die Vorbereitung auf das Spiel am Freitag gegen Union Berlin (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) trainierte Schöpf am Dienstag individuell. Nach kicker-Informationen wird der 25-Jährige gegen den Aufsteiger noch nicht wieder zur Verfügung stehen. Wie bei Nassim Boujellab (Wadenprobleme) planen die Schalker erst in der Woche darauf in Leverkusen mit der Einsatzfähigkeit.

Nastasic und Mascarell mit angezogener Handbremse

Matija Nastasic und Omar Mascarell trainierten am Dienstag derweil reduziert - sie beendeten die Platzeinheit vorzeitig. Grund zur Sorge besteht bei beiden nicht: Das Duo wird gegen Union auflaufen können. Speziell im Fall von Nastasic ist das extrem wichtig: Er bildet mit Ozan Kabak Schalkes Innenverteidigung, angesichts des Ausfalls von Salif Sané (Knieverletzung) und Benjamin Stambouli (Fußbruch) wäre alles andere eine Notlösung.

Nach dem 2:1-Sieg in Bremen hatte David Wagner speziell Nastasic, der nach Achillessehnenproblemen erstmals wieder spielen konnte, in den höchsten Tönen gelobt. Der Trainer sprach von einer Leistung der "Spitzenklasse".

Toni Lieto