Spitzenreiter Bielefeld will Sandhausen nicht unterschätzen

Arabi bekennt sich zur Arminia und sagt Köln ab

Bielefelds Sport-Geschäftsführer Samir Arabi

Bekenntnis zur Arminia: Bielefelds Sport-Geschäftsführer Samir Arabi. imago images

"Mein Platz ist in Bielefeld", erteilte Arabi dem Kölner Werben eine Absage und bekannte sich klar zur Arminia. Set 2011 bastelt der 40-Jährige am Kader des DSC und scheint nun eine erfolgreiche Mischung gefunden zu haben. Die Ostwestfalen funktionieren als Mannschaft und haben mit den Stürmern Fabian Klos (zehn Treffer, Zweitliga-Top-Torjäger) und Andreas Voglsammer (acht, Rang zwei) zwei Ausnahme-Spieler. Auch Sommer-Neuzugang Marcel Hartel (kicker-Notenschnitt 2,91) war ein absoluter Volltreffer.

Seit fünf Runden ist Bielefeld in der Liga ungeschlagen (4/1/0) und feierte jüngst zwei Siege in Serie. Der neue Spitzenreiter im deutschen Fußball-Unterhaus träumt von der Bundesliga. Trainer Uwe Neuhaus ist nun als Psychologe gefragt: Zum einen weil Arminia als Tabellenführer nun Gejagter statt Jäger ist. Zum anderen weil mit dem SV Sandhausen nun ein vermeintlich "leichter Gegner" auf dem Spielplan steht (23. November, 13 Uhr, LIVE! bei kicker.de).

Arminia Bielefeld - Vereinsdaten

Gründungsdatum

03.05.1905

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Blau

1. FC Köln - Vereinsdaten

Gründungsdatum

13.02.1948

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Mein Platz ist in Bielefeld.

Samir Arabi, Sport-Geschäftsführer bei der Arminia

"Wenn man 5:1 in Nürnberg gewinnt, bedeutet das nicht, dass man Sandhausen automatisch schlägt", warnt Neuhaus davor, den SVS zu unterschätzen. "Ich habe einen Riesenrespekt vor der Sandhäuser Mannschaft, die gute Qualität besitzt."

In der Länderspielpause hofft Joan Simun Edmundsson auf etwas Spielpraxis mit der Nationalmannschaft der Färöer (gegen Norwegen und Schweden). Zuletzt kam der Offensivmann beim DSC kaum zum Zug und sammelte gerade einmal 16 Einsatzminuten in den letzten vier Pflichtspielen. Angreifer Sebio Soukou verzichtet nach Rücksprache mit den Verantwortlichen dagegen auf eine Reise mit der Nationalmannschaft Benins, um nach einem Magen-Darm-Infekt wieder zu Kräften zu kommen.

cru/cb