"kicker meets DAZN" - Folge 14 mit Schalkes U-19-Trainer

Elgert: "Ich bin eher für Face-to-Face als für Facebook"

U-19-Trainer Norbert Elgert

Die Instanz im Schalker Nachwuchs: U-19-Trainer Norbert Elgert. imago images

Norbert Elgert hat sich entschieden, 62 Jahre jung und nicht 62 Jahre alt zu sein. "Ich gehe mit den Dingen mit", sagt er in der neuesten KMD-Ausgabe, meint damit aber nicht Instagram oder Snapchat. "Ich muss nicht jeden Mist mitmachen. Ich bin froh, dass meine Frau Internet beherrscht, so kann sie mir gewaltig helfen. Mich interessiert das nicht so. Ich bin eher für Face-to-Face als für Facebook."

Der U-19-Trainer des FC Schalke kann seine Spieler verstehen, wenn sie nach dem Training oder nach dem Spiel als erstes zum Handy greifen. "Es ist eine andere Welt." Und trotzdem pflichtet er bei: "Wir sind immer noch Menschen unter Menschen, das sollte im Vordergrund stehen."

Seit 1996 arbeitet der in Gelsenkirchen geborene Elgert nun bei S04, hat in seiner Zeit unter anderem Mesut Özil, Julian Draxler oder Leroy Sané dem Profi-Team nähergebracht. Was diese heutigen (Ex-)Nationalspieler ihren weniger glücklichen Mitspielern voraushatten? "Sie waren in der Lage, relativ früh in die Arena zu gehen und da Spitzenleistungen abzurufen, wenn es drauf ankam."

Ich habe keinen Spieler dahin gebracht, wo er heute ist.

Elgert über Leroy Sané, Julian Draxler & Co.

Elgert führt mentale Stärke als einen der zentralen Punkte in seiner Ausbildung von Nachwuchsspielern an. Ebenso wichtig seien die Technik ("Das Beherrschen des Balls unter höchstem Gegnerdruck"), das taktische Verständnis ("Dass du dich wirklich auf dem Platz zurechtfindest und, um es in der Sprache der Jugendlichen zu sagen, permanent 'online' bist"), die Athletik ("Du musst fit sein") und die Teamfähigkeit ("Wenn ich auf den Platz gehe, sollte die Mannschaft an erster Stelle stehen").

"Talent", sagt Elgert, "ist die Grundvoraussetzung. Erst Einstellung, Charakter und Durchhaltevermögen, Hinfallen und Aufstehen, bringen dich durch diese Tür. Du brauchst ein Talent dafür, dein Talent zu nutzen, Hindernisse zu überwinden."

Bei Sané und anderen hat das funktioniert, sie alle haben "ihren Lehrmeister" schon lobend erwähnt, doch Elgert bleibt bescheiden. "Ich habe keinen Spieler dahin gebracht, wo er heute ist. Das haben sie alle selber geschafft; durch ihre eigene Leistung, ihre eigene Zielklarheit, ihr Talent und ihre Anstrengungsbereitschaft."

Elgert über einen Tobsuchtsanfall mitten in der Nacht, "liebevolle Arschritte" für Leroy Sané und wieso er trotz vieler Angebote nie Profi-Trainer beim FC Schalke wurde - das hören Sie in der neuen Ausgabe von "kicker meets DAZN - der Fußball-Podcast"

Der Podcast ist natürlich verfügbar auf allen gängigen Plattformen wie zum Beispiel:

- Spotify
- Deezer
- iTunes
- audio now

Der neue Podcast ist von nun an jeden Montagabend über die Website und die Apps des kicker, die Portale der DAZN Group sowie alle gängigen Podcast-Plattformen abrufbar.