Bayern-Präsident über Martinez, Gegentore und "Käse"

Hoeneß' Aufstellungstipp für Kovac - Müller-Debatte "Schweinerei"

Stand am Montag für Fotos bereit - und deutliche Ansagen: Bayern-Präsident Uli Hoeneß. Getty Images

Am 15. November tritt Uli Hoeneß als Präsident und Aufsichtsratschef des FC Bayern ab, doch ein wenig mitreden will er schon noch - offenbar sogar bei der Aufstellung von Niko Kovac.

Angesprochen auf die vielen Gegentreffer des Rekordmeisters sagte Hoeneß am Montag am Münchner Flughafen: "Die Abwehrproblematik wird sich sowieso aus meiner Sicht demnächst erledigen, wenn der Martinez dann jetzt auf der Sechs spielt. Dann kriegen wir sowieso in Zukunft weniger Gegentore."

"Wollen Sie uns eine Krise einreden? Bis auf die Torausbeute bin ich mit allem zufrieden"

Als der spanische Defensivallrounder "letztes Jahr an Weihnachten" ins Team gekommen sei, "haben wir auch alle Spielen gewonnen", gab Hoeneß Kovac eine klare Empfehlung für die nächsten Wochen und Monate. Martinez hatte allerdings auch beim 2:2 in Augsburg 90 Minuten auf dem Platz gestanden (kicker-Note 3).

Grundsätzlich spiele die Mannschaft gerade "nicht schlecht", befand Hoeneß und stärkte damit dem Trainer den Rücken. Eine Frage zu einer abermaligen Herbstkrise tat er als "Käse" ab. "Wir sind einen Punkt hinter dem Ersten. Wollen Sie uns eine Krise einreden? Bis auf die Torausbeute bin ich mit allem zufrieden." Wenn die Bayern jetzt auch noch ihre Chancen nutzen und "geiler auf Tore" sein würden, "hättet ihr nichts mehr zu schreiben".

Hoeneß über Müller: "Ach, das kann er doch nicht so gut, das weiß doch jeder"

Überhaupt die Medien. "Vor Monaten hat man uns reingehetzt in teure Transfers. Dann kommt der Coutinho und dann heißt es: Warum spielt der Müller nicht? Es war doch klar, wenn der kommt, dass es für den Thomas schwierig wird." Man zwinge den Trainer, "ihn aufzustellen", behauptete Hoeneß. "Das ist einfach eine Schweinerei."

Für ihn ist der Fall ganz einfach: "Der Thomas kann auf der Position von Coutinho spielen. Wunderbar, dann kann der Coutinho nicht spielen." Und Müller auf dem Flügel? "Ach, das kann er doch nicht so gut, das weiß doch jeder", so Hoeneß. "Das mag er doch auch nicht."

Hoeneß: Süle kann EM "total vergessen"

jpe/dpa/sid

kicker.tv Hintergrund

Bayern ist gewarnt, aber: "Von Krise kann keine Rede sein"

alle Videos in der Übersicht