Jamaikaner möchte nach englischer Woche einsteigen - Pohjanpalo wieder spielfähig

Bailey: "Ich verpasse noch drei Spiele"

Leon Bailey

Absolviert derzeit nur Reha-Maßnahmen: Leon Bailey. picture-alliance

Es war eine unglückliche Bewegung. Bei einem einfachen Pass in der ersten Hälfte des Champions-League-Spiels gegen Lokomotive Moskau, als Leon Bailey auf den Ball trat statt ihn sauber von der Seite zu spielen. Eine stumpfe Bewegung, die sich im Quadrizeps, der vorderen Oberschenkelmuskulatur, des Linksaußen schmerzhaft bemerkbar machte. Zur Halbzeit der Partie, die Bayer 04 1:2 verlor, musste Bailey passen. Diagnose: Musekelfaserriss.

Für den Jamaikaner stehen deshalb derzeit nur Reha-Maßnahmen auf dem Programm. Ein Comeback schon in der kommenden Woche hält der 22-Jährige nicht für möglich. "Ich glaube, dass ich noch drei Spiele verpassen werde", erklärt Bailey, "in der Länderspielpause werde ich zurück sein."

Am liebsten ohne Länderspielreise

Bei Bayer 04 würden sie es wohl am liebsten sehen, wenn der hochdynamische Flügelstürmer ab dem 7. Oktober nicht die Reise in seine Heimat antreten muss, um an den Nations-League-Spielen gegen Aruba (12. und 15.10.) teilzunehmen. "Das Wichtigste ist, dass er vollständig gesund wird", sagt Sportdirektor Simon Rolfes, der allerdings weiß, dass Klub und Spieler die Abstellungspflicht nicht umgehen können. Da müsste schon der jamaikanische Verband mitspielen, was durchaus vorstellbar ist: Denn ob Bailey in den beiden Partie Jamaikas mitwirken können wird, bleibt ohnehin abzuwarten. So dass nicht einmal klar wäre, ob der Linksfuß in Übersee wieder in einen Spielrhythmus kommen könnte.

Testspiel für Pohjanpalo, Sinkgraven & Co.

Diesen zu finden, ist auch der nächste Schritt für Joel Pohjanpalo in der zweiten Oktoberwoche. In dieser erwägt Bayer 04 ein Testspiel aufzutragen, um nicht nur dem finnischen Nationalstürmer, sondern auch Akteuren wie den derzeit als Ersatzspieler fungierenden Außenverteidigern Daley Sinkgraven und Mitchell Weiser die Möglichkeit zu geben, sich Spielpraxis anzueignen.

Für Pohjanpalo, der nach seiner langen Leidenszeit von den Ärzten nun wieder als spielfähig eingestuft wurde, wäre dies womöglich die letzte Stufe vor seiner endgültigen Rückkehr als vollwertiges Mitglied des Profi-Kaders. Nachdem den 25-Jährigen seit dem Frühjahr 2018 wiederholt Fußprobleme zurückgeworfen und immer wieder zu Belastungspausen gezwungen haben, absolvierte er am Dienstag erstmals seit Wochen wieder das Fußballkonditionstraining, die intensivste Einheit, zu der Peter Bosz in einer normalen Trainingswoche jeden Dienstag bittet. Bleibt Pohjanpalo beschwerdefrei, könnte er in der Länderspielpause erstmals seit dem Testspiel am 20. Juli im Trainingslager in Zell am See gegen SD Eibar (2:2) wieder für Bayer 04 auflaufen.

Stephan von Nocks