28-Jähriger zurück in der Startelf

Kramer: "Ich komme ja über die Polyvalenz..."

Christoph Kramer

Wieder mittendrin: Christoph Kramer. imago images

... den Auswärtssieg: "Es war über 90 Minuten ein richtig gutes Spiel von uns. Wir hätten den Sack deutlich früher zumachen müssen, aber so fühlt sich ein Derbysieg auch schön an, wenn am Ende sogar noch ein bisschen gezittert wird. Klar, die Spannung war eigentlich unnötig. Wir hatten das Ding komplett unter Kontrolle und hätten den Deckel draufmachen müssen. Insgesamt sicherlich ein verdienter Sieg für uns."

... die "neue" Achterposition: "Ich komme ja über die Polyvalenz, daher war es kein Problem… (lacht). Ich fühle mich auch in dieser Rolle wohl, so groß ist die Umstellung ja nicht. Es kann demnächst wieder die Sechs werden, die Acht bleiben, es ist ein doofer Spruch, aber: Ich spiele dort, wo der Trainer mich hinstellt. Ich bin froh, dass ich wieder über die lange Distanz gehen konnte. Das hat Spaß gemacht."

Der Deniz Aytekin gibt mir gerne mal früh Gelb und bremst mich ein bisschen aus...

Christoph Kramer

... seine Auswechslung: "Es hat gekrampft in der Muskulatur, deshalb bin ich raus. Da merkt man einen der Unterschiede zwischen der Sechser- und der Achterposition: Auf der Sechs hat man nicht diese ganz langen Läufe. Das ist von der Belastung her schon ein wenig anders. Aber auch das geht natürlich."

... die frühe Gelbe Karte: "Der Deniz Aytekin gibt mir gerne mal früh Gelb und bremst mich ein bisschen aus…(grinst). Aber ich kenne ja die Situation, dass ich nach einer Verwarnung aufpassen muss."

... den Rückenwind durch den Derbysieg: "Das ist ein Sieg, der in Gladbach Euphorie auslöst. Euphorie finde ich gut, sie kann tragen. Aber wir können das auch richtig einschätzen und wissen, dass es für den Erfolg in Köln auch nur drei Punkte gibt - wie bei einem normalen Bundesligasieg."

... die Auswärtsstärke: "Vor einem Jahr war das Thema, warum es Gladbach zuhause leichter fällt als auswärts, jetzt wird andersherum diskutiert - ich halte davon nichts. Das sollte man erst gar nicht thematisieren, sonst setzt sich das in den Köpfen fest. Es wird auch wieder zuhause klappen."

... den Ausblick auf die Europa League: "Ich habe nach zwei Jahren ohne internationalen Wettbewerb riesige Lust auf die Europa League. Ich freue mich, dass es am Donnerstag endlich losgeht."

Aufgezeichnet von: Jan Lustig

Bilder zur Partie 1. FC Köln - Bor. Mönchengladbach