Spanier von Celta Vigo würde 25 Millionen Euro kosten

Brais Mendez wurde dem FC Bayern angeboten

Brais Mendez

Hat schon für Spaniens A-Nationalelf debütiert: Brais Mendez. imago images

Robert Lewandowski hat unverblümt schnelle Verpflichtungen gefordert, und so langsam scheint sich beim FC Bayern etwas zu tun. Mit dem spanischen U-21-Europameister und spielstarken Sechser Marc Roca (22), der Espanyol Barcelona für eine festgeschriebene Ablöse von 40 Millionen Euro verlassen kann, ist sich der FC Bayern laut "Marca" schon einig.

Auch bei der Suche nach einem Backup für den Flügel hat der Rekordmeister einen Spieler konkret auf der Liste: Wie der kicker aus Spanien erfuhr, wurde dem FC Bayern Brais Mendez (22) von Celta Vigo angeboten. Für eine fixe Ablösesumme von 25 Millionen Euro könnte der Linksfuß, dessen Vertrag bis 2021 läuft, an die Isar wechseln.

kicker.tv Hintergrund

Bayerns Transfer-Zwickmühle - Guardiola will Sané halten

alle Videos in der Übersicht

In La Liga gelangen dem spanischen Nationalspieler (ein A-Länderspiel, ein Tor) in 51 Einsätzen sieben Tore und acht Assists, in der abgelaufenen Saison war er Stammkraft beim Tabellen-17. Mendez, 1,87 Meter groß, bevorzugt die rechte Seite, kann das Spiel mit Pässen und Tempo in die Tiefe gefährlich gestalten.

Klar ist aber, dass die Münchner Verantwortlichen weiterhin die große Transferlösung anstreben und hier genießt weiterhin Leroy Sané Priorität, die Personalie Brais Mendez hingegen nicht.

Frank Linkesch/jpe