Ex-Profi kümmert sich um Übergangsbereich

Bestätigt: Polanski stößt zu Gladbachs Trainerteam

Eugen Polanski

Gehört nun zum Trainerstab bei Borussia Mönchengladbach: Eugen Polanski. picture alliance

Polanski wird, wie bereits zuvor berichtet, an der Schnittstelle zwischen Profis und Nachwuchs eingesetzt. Der 33-Jährige soll sich um Top-Talente aus der Lizenzmannschaft und Nachwuchsspieler, die frisch in den Profibereich kommen, kümmern. Zuvor hatte diese Position Otto Addo inne, der nach zwei Jahren in Gladbach künftig zum Stab bei Borussia Dortmund gehören wird.

"Mit der Position des Übergangstrainers haben wir gute Erfahrungen gemacht. Wir haben in unserem Kader viele Talente, deren Entwicklung für Borussia Mönchengladbach sehr wichtig ist", begründete Sportdirektor Max Eberl die Neubesetzung der Stelle. "Wir freuen uns, einen so erfahrenen Spieler mit Borussia-Vergangenheit für diese Aufgabe gewonnen zu haben."

Durchbruch als Spieler in der Saison 2004/05

Polanski, der aktuell die DFB-Elite-Jugend-Lizenz erwirbt und im Anschluss auch die A-Lizenz anstrebt, kam als Spieler 1994 zu Borussia Mönchengladbach und durchlief sämtliche Nachwuchsmannschaften. In der Saison 2004/05 gab er sein Debüt bei den Profis und absolvierte insgesamt 54 Pflichtspiele für die Fohlen. 2008 ging der ehemalige polnische Nationalspieler (19 Einsätze) zum spanischen FC Getafe. Später spielte er mit dem heutigen Gladbacher Cheftrainer Marco Rose bei Mainz 05.

Im vergangenen Sommer hatte sich Polanski zunächst bei der U 23 der Borussia fitgehalten und absolvierte - nach dem offiziellen Ende seiner aktiven Karriere - im Januar 2019 ein Praktikum im Trainerstab der zweiten Mannschaft.

pau

13

Verlierer, Gewinner, Videobeweis: Das Urteil der Profis zur Saison