Niederländer spricht im kicker-Interview über seine Zukunft

Robben: "Vielleicht höre ich ganz auf"

Arjen Robben

"Es war der richtige Zeitpunkt": Arjen Robben ist zufrieden mit seiner Entscheidung. imago

Bei einem Fanklub-Treffen am Tegernsee hatte Robben seinen Entschluss unlängst verkündet. "So etwas ist natürlich ein großer Schritt. Das entscheidest du nicht an einem Tag, einfach mal so", sagte Robben dem kicker: "Dass es jetzt so feststeht, fühlt sich gut an, gerade gegenüber den Fans und dem Verein. Es war der richtige Zeitpunkt."

Schon letzte Saison habe er sich überlegt, ob er etwas anderes machen wolle. "Natürlich hätte ich auch sagen können, ja, ich warte noch mal ab. Aber es ist gut so. Es gibt kaum etwas Schöneres, als so abtreten zu können, wie ich das tue", findet Robben: "Es herrscht Klarheit für alle Seiten, und so werden die letzten Monate nochmal eine ganz besondere Zeit."

Ob er seine Karriere fortsetzt, weiß Robben noch nicht: "Vielleicht höre ich ganz auf. Wenn ein Angebot kommt, von dem ich zu 100 Prozent überzeugt bin und sage, das ist noch mal was Schönes, das will ich machen, dann spiele ich weiter. Wenn das ideale Angebot nicht kommt, dann kann auch Schluss sein."

Seitdem die Nachricht über Robbens nahenden Abschied aus München raus ist, wird vor allem in den Niederlanden kräftig spekuliert - und bei seinem Heimatverein Groningen geträumt. Robben betont allerdings: "Ich habe auch schon früher gesagt, dass ich nichts versprechen kann, was eine Rückkehr angeht. Wenn du was versprichst, dann musst du das auch halten." Für das kommende Jahr könne er noch nichts sagen: "Alles ist offen."

Im kicker-Interview verrät Robben, ob das große Geld ihn nach Asien locken könnte, was er sich für seine sechsmonatige Abschiedstour vorgenommen hat, und ob er glaubt, dass die Meisterschaft für Bayern noch möglich ist. Er spricht über seinen schönsten Moment beim FCB und über Dinge, die wichtiger sind als Titel - dabei spielt auch ein Waldspaziergang eine Rolle.

Mounr Zitouni/ski

So lange laufen die Verträge der Bayern-Profis