2. Bundesliga

SVS und FCH bedienen sich in Saarbrücken: Kevin Behrens wechselt nach Sandhausen, Patrick Schmidt nach Heidenheim

Behrens wechselt nach Sandhausen, Schmidt nach Heidenheim

SVS und FCH bedienen sich in Saarbrücken

Patrick Schmidt und Kevin Behrens

Gehen in der kommenden Saison getrennt auf Torjagd: Patrick Schmidt und Kevin Behrens. imago

"Natürlich hätten wir die beiden Jungs gern bei uns behalten. Jedoch haben sie aufgrund ihrer Leistungen Begehrlichkeiten bei höherklassigen Vereinen geweckt, gegen die wir nur sehr schwierig ankommen", sagte Saarbrückens Sportlicher Leiter Marcus Mann zum Abschied seiner erfolgreichsten Stürmer. Behrens benötigte für 18 Tore 33 Spiele, Schmidt für 19 Treffer sogar nur 30 Partien. Damit liegen sie in der Torjäger-Liste der Regionalliga Südwest nur hinter Karl-Heinz Lappe (1. FSV Mainz 05 II).

Am Sonntag machte der FCS die Meisterschaft klar, in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga spielen die Blau-Schwarzen am 24. und 27. Mai gegen den Meister der Regionalliga Bayern, voraussichtlich den TSV 1860 München . "Wir sind uns sicher, dass sie sich in ihrer verbleibenden Zeit im Saarland für den FCS zerreißen, damit die Verteidigung des Saarlandpokals sowie der Aufstieg in die 3. Liga gelingt", meinte Mann. In der kommenden Saison werden Behrens und Schmidt dann getrennt auf Torjagd gehen.

Spielersteckbrief Pat. Schmidt
Pat. Schmidt

Schmidt Patrick

Spielersteckbrief K. Behrens
K. Behrens

Behrens Kevin

Herausforderung 2. Bundesliga

Der 27 Jahre alte Behrens wechselt ablösefrei nach Sandhausen, wo er einen Dreijahresvertrag bis 2021 erhält. "Kevin ist nicht nur in der Sturmspitze, sondern auf allen Offensivpositionen sehr variabel einsetzbar", erklärt SVS-Geschäftsführer Sport Otmar Schork. "Wir freuen uns sehr, einen der begehrtesten Spieler der Regionalliga Südwest zu bekommen." Trainer Kenan Kocak ergänzt: "Kevin ist ein Spieler, der seine Treffsicherheit unter Beweis gestellt hat. Wir sind überzeugt davon, dass er uns weiterhelfen wird."

Den 24 Jahre alten Schmidt zieht es nach Heidenheim. Er unterzeichnete einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2022 beim FCH. "Wir haben die positive Entwicklung von Patrick Schmidt intensiv verfolgt. Insbesondere in dieser und der vergangenen Spielzeit hat er mit seiner Torgefährlichkeit bewiesen, dass er bereit dafür ist, den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen", begründete der Vorstandsvorsitzende Holger Sanwald die Neuverpflichtung. "Dass bei uns der große Sprung aus der Regionalliga in die 2. Liga möglich ist, haben in der Vergangenheit schon viele Spieler bewiesen."

cfl