Leipzigs Sportdirektor als Wenger-Nachfolger?

Zu Arsenal? Rangnick: "Reine Spekulation"

Ralf Rangnick

Sein Fokus liegt auf Leipzig: Ralf Rangnick. Getty Images

"Wir wissen von nichts und konzentrieren uns voll auf das Saisonfinale", teilte Rangnick mit. Der 59-Jährige ist zwar ein bekennender Fan von London und dem englischen Fußball. Allerdings hat er erst im vergangenen November seinen Vertrag in Leipzig bis 2021 verlängert. Wenger hört zum Saisonende nach 22 Jahren beim FC Arsenal auf.

Nicht nur von sich, auch von Trainer Ralph Hasenhüttl und seinem Team fordert Rangnick die absolute Fokussierung auf die letzten drei Saisonspiele. "Wir müssen den Turnaround kriegen", sagt er mit Blick auf die zuletzt vier sieglosen Pflichtspiele in Serie.

Verzichten muss Hasenhüttl am Sonntag in Mainz (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) auf den rotgesperrten Emil Forsberg sowie auf die Langzeitverletzten Marcel Sabitzer, Marcel Halstenberg und Konrad Laimer. Der Österreicher absolvierte am Mittwoch zwar eine individuelle Trainingseinheit, ist aber nach seinem Anfang April gegen Olympique Marseille erlittenen Muskelriss im Oberschenkel noch nicht wettkampffähig.

Oliver Hartmann