Leipzig: Neuzugang schildert erste Eindrücke

Burke will alles "wie ein Schwamm aufsaugen"

Oliver Burke

Leipzigs Neuzugang Oliver Burke wirkt zwar nicht glücklich, ist es aber. imago

"Ich freue mich, hier zu sein", sagte der junge Schotte, den sich der Bundesliga-Neuling 15 Millionen Euro hat kosten lassen. Der 19 Jahre alte Flügelflitzer will sich nun schnellstmöglich integrieren. "Mein Ziel ist es, jeden Tag zu lernen und mich auf dem Trainingsplatz mit den Kollegen zu verbessern", sagt Burke. Unter Druck setzen will er sich dabei indes nicht. "Ich nehme mir Zeit und muss erst mal schauen, wie alles hier ist." Er sei gespannt auf die neuen Eindrücke und wolle sie "wie ein Schwamm" aufsaugen.

Seine neue Mannschaft hat Burke "ein paar Mal gesehen" und hat dabei festgestellt, dass der Fußball Marke RB mit Pressing und schnellem Umschaltspiel "perfekt für mich ist. Ich kann es kaum erwarten einzusteigen." Burke ist überzeugt, den richtigen Schritt getan zu haben. "Ich glaube, RB ist der perfekte Klub für mich. Die Bundesliga ist eine fantastische Liga, alles ist glänzend organisiert." Und die infrastrukturellen Bedingungen bei RB seien ohnehin "fünf Sterne".

RB Leipzig - Vereinsdaten

Gründungsdatum

19.05.2009

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Spielersteckbrief Burke

Burke Oliver

Ich musste im Internet schauen.

Leipzigs Neuzugang Oliver Burke auf die Frage, was er über die Stadt weiß

Leipzig selbst, gibt der 1,89 Meter große Offensivspieler zu, kannte er vorher nicht. "Ich musste im Internet schauen, wo es liegt", sagt er schmunzelnd. Nun hat er genug Zeit, seine neuen Heimat kennen zu lernen und will seinerseits dafür sorgen, dass der Name Oliver Burke schnell auch im deutschen Fußball ein Begriff ist.

Am Dienstag soll Neuzugang das erste Mal mit seinen neuen Teamkollegen trainieren. Kyriakos Papadopoulos (24), der von Bayer Leverkusen ausgeliehene neue Verteidiger, soll nach dem Gastspiel der griechischen Nationalmannschaft am Dienstag in Gibraltar am Mittwoch in Leipzig eintreffen. Seine neuen Mitspieler Dominik Kaiser, Lukas Klostermann, Diego Demme (alle nach muskulären Probleme) sowie Marcel Halstenberg (nach Erkältung) waren derweil bei der Einheit am Montagnachmittag wieder dabei.

Andreas Hunzinger