2. Bundesliga

Jacob reißt sich am Geburtstag das Kreuzband

Lauterer fällt lange aus - Stürmer-Suche verschärft sich

Jacob reißt sich am Geburtstag das Kreuzband

Sebastian Jacob

Da war's geschehen: Kaiserslauterns Sebastian Jacob musste am vergangenen Freitag vom Platz geführt werden. imago

Seit dem 21. Juni befinden sich die Roten Teufel wieder im Training, drei Tage später ging's ab ins Trainingslager in Herxheim-Hayna - und dort geschah Jacobs Unglück. Die Kniescheibe sprang heraus, eine erste Diagnose ließ bereits befürchten, dass das Kreuzband etwas abbekommen haben könnte. Eine MRT-Untersuchung bestätigte letztlich den traurigen Verdacht. Jacob kam im Sommer 2012 vom 1. FC Saarbrücken in die Pfalz, bislang bestritt er 21 Zweitligaspiele für den FCK (zwei Tore).

Wegen Jacobs Verletzung verschärft sich nun die Suche nach Verstärkungen für den Sturm. Jüngst verhandelte Kaiserslauterns Sportdirektor Markus Schupp mit Veton Berisha . Der 21-Jährige beeindruckte den Pfälzer "Spion" am Sonntag beim 3:1-Heimsieg seines Klubs Viking Stavanger im Duell mit Sarpsborg. Kommt Berisha, ist die Hängepartie mit Marcus Piossek (25, Preußen Münster) vom Tisch. Die Verhandlungen mit Münster waren auf Grund der Ablösevorstellungen des Drittligisten in der vergangenen Woche ins Stocken geraten. Der Traum von Piossek, zukünftig für die Roten Teufel in der 2. Liga zu spielen, scheint geplatzt. Neben Berisha steht Bobby Wood (zuletzt von 1860 München an Erzgebirge Aue ausgeliehen) auf der Liste der Pfälzer.

las/Uli Gerke

Spielersteckbrief Piossek

Piossek Marcus

Spielersteckbrief Wood

Wood Bobby

Spielersteckbrief Jacob

Jacob Sebastian

Spielersteckbrief Berisha

Berisha Veton

Unterhaus holt sich den Feinschliff in der Alpenrepublik