Cottbus: Stürmer erhält Zweijahresvertrag

Sanogo landet in der Lausitz

Boubacar Sanogo

Zuletzt nur noch selten auf dem Fußballplatz: Boubacar Sanogo (li.) nimmt einen neuen Anlauf. Getty Images

Sanogo kommt ablösefrei und unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2014. Zuletzt hatte der 29-Jährige keinen Verein mehr und spielte zuvor für AS St. Etienne in Frankreich. Der Ivorer bringt die Erfahrung von 100 Bundesligaspielen (26 Tore) für Kaiserslautern, den Hamburger SV, Werder Bremen und 1899 Hoffenheim mit in die Lausitz. "Ich bin dankbar, beschwerdefrei und in Cottbus sehr gut aufgenommen worden. Jetzt will ich einfach nur Gas geben und Spaß am Fußball haben", freut sich Sanogo auf seine neue Aufgabe.

"Dieser Transfer rundet unsere Bemühungen um Qualität und Konkurrenzkampf im vorderen Bereich ab. Boubacar Sanogo hat im Training einen sehr guten Eindruck hinterlassen und verkörpert genau die Eigenschaften, die wir händeringend gesucht haben", wird Bommer auf der Website des Vereins zitiert.

Auch Sportdirektor Christian Beecks Fazit fällt rundum positiv aus: "Bouba begreift seine Zusage bei uns als Chance auf eine Rückkehr auf die Fußball-Bühne und fühlt sich sichtlich wohl in diesem Team. Das ist eine sehr gute Basis, um Leistung zu bringen."

Sanogo hatte sich 2010 am Oberschenkel operieren lassen müssen, sodass er bei seinem letzten Klub nicht wie gewünscht zum Zug kam und zuletzt sogar vereinslos war. Deshalb war bei dem Medizincheck vor allem hier das Augenmerk gelegt worden.