Bundesliga Analyse

Bundesliga 1999/00, 33. Spieltag
Bundesliga

Die Hoffnung stirbt erst am letzten Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag, SSV Ulm 1846 - VfL Wolfsburg 2:0 (1:0)

Die Hoffnung stirbt erst am letzten Spieltag

Der SSV Ulm nutzte seine letzte Chance auf den Klassenerhalt. Nach vielen sieglosen Spielen in den letzten Wochen gelang den Spatzen ein verdienter 2:0-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg. Die Tore von Zdrilic in der neunten und van der Haar in der 87. Minute halten das Tor zur ersten Liga noch einen Spalt breit offen und trieben die Stimmung im ausverkauften Donaustadion auf den Höhepunkt.

In einer kampfbetonten Partie wusste allerdings keine der beiden Mannschaften das Publikum zu überzeugen. Die Wolfsburger verloren zwar Akpoborie in der 79.Minute durch Platzverweis, nicht jedoch ihre Hoffnungen auf eine Teilnahme am UEFA-Pokal. Allerdings müssen die Niedersachsen am letzten Spieltag gegen Freiburg gewinnen und benötigen eine gleichzeitige Niederlage Kaiserslauterns gegen die Münchner Löwen. Ulms letzter Strohhalm im Kampf um den Klassenerhalt ist das direkte Duell mit der Frankfurter Eintracht am letzten Spieltag.

Analyse mit Noten folgt am Sonntagabend

Spieler des Spiels

David Zdrilic Sturm

2
Spielnote

4
Tore und Karten

1:0 Zdrilic (9', Rechtsschuss, Leandro)

2:0 van de Haar (87', Rechtsschuss, Zdrilic)

Ulm

Laux 3 - Konrad 3,5 , Rui Marques 4, J. Stadler 4, Kinkel 4 - O. Otto 2,5 , Maier 3,5, Unsöld 4, Leandro 3,5 - van de Haar 3 , Zdrilic 2

Wolfsburg

Reitmaier 4,5 - F. Greiner 5, Thomsen 3, Ballwanz 4,5 , Kryger 4,5 - K. Nowak 4, Maltritz 4 , Weiser 3,5, Munteanu 5 - Akpoborie 2,5 , Juskowiak 5

Schiedsrichter-Team

Jürgen Jansen Essen

5
Spielinfo

Stadion

Donaustadion

Zuschauer

22.000 (ausverkauft)

Der 33. Spieltag auf einen Blick