Bundesliga Analyse

Bundesliga 1999/00, 28. Spieltag
Bundesliga

Bayern mit Pflichtsieg über Aufsteiger

Bundesliga, 28. Spieltag, Bayern München - SSV Ulm 1846 4:0 (2:0)

Bayern mit Pflichtsieg über Aufsteiger

Der deutsche Rekordmeister entschädigte seine Anhänger für die zuletzt durchwachsenen Vorstellungen und tat gegen den Aufsteiger aus Ulm etwas fürs Torverhältnis. Für die Ulmer war es die vierte Niederlage in Folge , der Sturz auf einen Abstiegsplatz droht weiter.

Erst nach 20 Minuten hatten die Bayern ihre erste Torchance, konnten diese jedoch prompt zum 1:0 verwandeln: Mehmet Scholl kam dabei nach einer Kombination von Carsten Jancker und Stefan Effenberg ein Fehler der Ulmer Abwehrkette, die viel zu weit aufgerückt war, zugute. Nur vier Minuten später das 2:0: Nach einem Handspiel von Frank Kinkel im Strafraum konnte Sergio den fälligen Strafstoß sicher verwandeln. Mehrere gute Möglichkeiten vor der Pause zum weiteren Ausbau der Führung konnte der deutsche Meister nicht nutzen.

Nach der Pause hatten zunächst die Ulmer ihre erste Gelegenheit durch Leandro (51.), doch Carsten Jancker machte in der 63. Minute nach Zuspiel von Effenberg alles klar. Es blieb dem eingewechselten Slawomir Wojciechowski vorbehalten, sechs Minuten vor dem Ende den 4:0-Endstand zu erzielen.

Analyse mit Noten folgt am Sonntagabend

Spieler des Spiels

Stefan Effenberg Mittelfeld

2
Spielnote

4
Tore und Karten

1:0 Scholl (21', Rechtsschuss, Effenberg)

2:0 Paulo Sergio (24', Handelfmeter, Rechtsschuss)

3:0 Jancker (62', Rechtsschuss, Effenberg)

4:0 Wojciechowski (85', Linksschuss, Scholl)

Bayern

Kahn 3 - Babbel 3, Linke 3, Jeremies 2,5 - Lizarazu 3, Fink 3,5 , Salihamidzic 4 , Effenberg 2 - Paulo Sergio 3,5 , Scholl 2,5 , Jancker 3

Ulm

Laux 4,5 - Bódog 5, Rui Marques 5, J. Stadler 5 , Kinkel 5 - Maier 4, Grauer 4, Scharinger 4, Radoki 4, Leandro 4 - Pleuler 5,5

Schiedsrichter-Team

Torsten Koop Lüttenmark

4,5
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Zuschauer

63.000 (ausverkauft)

Der 28. Spieltag im Überblick