Bundesliga Analyse

Bundesliga 1999/00, 7. Spieltag
Bundesliga

Wende in den letzten Minuten

Bundesliga, 7. Spieltag: SSV Ulm 1846 - Hamburger SV 1:2 (0:0)

Wende in den letzten Minuten

Spieler des Spiels

Nico Jan Hoogma Abwehr

2
Spielnote

3,5
Tore und Karten

1:0 Trkulja (74', Rechtsschuss, S. Rösler)

1:1 Hoogma (86', Rechtsschuss)

1:2 Yeboah (90', Kopfball, Doll)

Ulm

Laux 3 - Bódog 3,5 , Rui Marques 3, J. Stadler 2,5, Kinkel 4,5 - O. Otto 3, Scharinger 3,5, Unsöld 4 , Gora 4 - Pleuler 4,5 , Zdrilic 4

HSV

Butt 3 - Hertzsch 4 , Hoogma 2 , Panadic 3 - F. Ernst 3, N. Kovac 4,5 , Hollerbach 4 , Cardoso 3 - Mahdavikia 3,5 , Yeboah 2 , Präger 4,5

Schiedsrichter-Team

Jürgen Aust Köln

5
Spielinfo

Stadion

Donaustadion

Zuschauer

22.800 (ausverkauft)

In nur fünf Minuten verspielte der SSV Ulm den zweiten Heimsieg und ging am Ende leer aus. Nach einer torlosen und zerfahrenen ersten Halbzeit mit wenig Torchancen wurde die Partie in der zweiten Hälfte etwas ansehnlicher. In der 54. Minute hatte der HSV gleich zwei Torchancen zur Führung durch Mahdavikia und Hoogma. Das erste Tor erzielten jedoch die Gastgeber durch den eingewechselten Dragan Trkulja in der 74. Minute nach Vorarbeit des ebenfalls eingewechselten Sascha Rösler. Hoogma und Yeboah dämpften jedoch in den letzten fünf Minuten die Ulmer Hoffnungen auf einen Aufschwung.