14:02 - 31. Spielminute

Gelbe Karte (Karlsruhe)
M. Lorenz
Karlsruhe

14:04 - 32. Spielminute

Gelbe Karte (Bochum)
Losilla
Bochum

14:06 - 34. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Pantovic
für Osei-Tutu
Bochum

14:56 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Grozurek
für M. Lorenz
Karlsruhe

14:56 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
M. Röser
für Groiß
Karlsruhe

15:00 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Djuricin
für P. Hofmann
Karlsruhe

15:03 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Karlsruhe)
Fröde
Karlsruhe

15:06 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Maier
für Losilla
Bochum

15:10 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Weilandt
für Zoller
Bochum

15:13 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Karlsruhe)
Djuricin
Karlsruhe

15:15 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Bochum)
Maier
Bochum

15:16 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
A. Fink
für Stiefler
Karlsruhe

KSC

BOC

2. Bundesliga

Keine Tore im Wildpark - Bochum hält den KSC auf Abstand

Nach starkem Karlsruher Beginn verflachte die Partie

Keine Tore im Wildpark - Bochum hält den KSC auf Abstand

Philipp Hofmann und Anthony Losilla

Keine Tore im Abstiegskampf: Philipp Hofmann vom KSC (li.) und Anthony Losilla von Bochum teilten am Ende die Punkte. gettyimages

Karlsruhes Trainer Christian Eichner musste im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen Darmstadt auf den Gelb-gesperrten Gondorf verzichten und brachte dafür Groiß. Zudem ersetzte Lorenz Grozunek, der zunächst auf der Bank Platz nehmen musste.

Bochums Trainer Thomas Reis vertraute nach dem überzeugenden 3:0-Erfolg gegen Heidenheim in Karlsruhe derselben Elf.

Bochum erst überfordert und dann im Alu-Pech

Karlsruhe begann sehr schwungvoll, setzte Bochum früh unter Druck und erzwang so viele Fehler beim VfL. Nach einer Ecke stieg Gordon am höchsten, Riemann parierte sensationell und verhinderte so den frühen Einschlag (6.). Auch im Anschluss dominierte der KSC gegen phasenweise überforderte Bochumer, doch zweimal verpasste Wanitzek die Führung: Erst traf der 27-Jährige den Pfosten (12.), dann scheiterte er erneut an Riemann (23.).

VfL-Trainer Reis reagierte nach etwas mehr als einer halben Stunde und brachte Pantovic für Osei-Tutu. Fortan zog sich der KSC zurück und überließ den Bochumern weitestgehend den Ball. Und diese kreierten mit einem Mal einige Chancen: die größte hatte dabei Danilo, der nach schöner Einzelaktion allerdings nur die Latte traf (39.). Da auch der VfL aus seinen Möglichkeiten keinen Ertrag erzielen konnte, ging es torlos in die Pause.

VfL kommt gut aus der Kabine

Besser aus der Kabine kam diesmal, anders als noch im ersten Abschnitt, der VfL Bochum. Karlsruhe verzichtete, wie schon gegen Ende der ersten Hälfte, auf das frühe Anlaufen des Gegners. Das sorgte dafür, dass die Bochumer immer selbstbewusster wurden, Uphoff musste gegen Ganvoula (46., 50.) und Zoller (54.) parieren.

2. Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bochumer wirkten in den Zweikämpfen deutlich griffiger, hatten häufiger den Ball und erspielten sich viele aussichtsreiche Positionen, ohne dabei jedoch vor dem Tor besonders zwingend zu werden.

Gordon hat die Entscheidung auf dem Kopf

Nach gutem Beginn flachte die Begegnung allerdings anschließend ab, der VfL kontrollierte das Geschehen zwar, kam jedoch zu keinen weiteren Möglichkeiten. Viele Wechsel, Fouls und verletzungsbedingte Unterbrechungen sorgten dafür, dass der Spielfluss abhanden ging.

Kurz vor Schluss hatte Gordon nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Wanitzek noch die Chance auf den Lucky Punch für den KSC, sein Kopfball rauschte aber knapp am Bochumer Gehäuse vorbei (85.) und konnte so das fünfte Unentschieden hintereinander zwischen diesen beiden Teams nicht mehr verhindern.

Spieler des Spiels

Milos Pantovic Sturm

2
Spielnote

Der KSC begann in der ersten Viertelstunde stark, Bochum übernahm ab der 25. Minute die Initiative. In der zweiten Halbzeit agierten beide Teams ausgeglichen, sodass ein torloses Remis am Ende verdient ist. Beide Torhüter hatten daran mit starken Leistungen einen entscheidenden Anteil.

3
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Karlsruhe

Uphoff 2 - Thiede 4, Gordon 3, Pisot 2,5, Roßbach 3,5 - Fröde 3 , Groiß 4 , Wanitzek 2,5, Stiefler 4,5 , M. Lorenz 4 - P. Hofmann 4

Bochum

Riemann 2 - Gamboa 2,5, Lampropoulos 3,5, Leitsch 4,5, Danilo 2,5 - Losilla 3,5 , Tesche 3, Osei-Tutu 5 , Zulj 3,5, Zoller 3 - Ganvoula 3,5

Schiedsrichter-Team
Tobias Welz

Tobias Welz Wiesbaden

2
Spielinfo

Stadion

Wildparkstadion

Schon am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr) tritt Karlsruhe im Rahmen einer englischen Woche bei Hannover 96 an. Zur gleichen Zeit empfängt Bochum Holstein Kiel.