Bundesliga 2019/20, 8. Spieltag
19:04 - 33. Spielminute

Tor annulliert
T. Hazard
Dortmund

19:47 - 58. Spielminute

Tor 1:0
Reus
Rechtsschuss
Vorbereitung T. Hazard
Dortmund

19:50 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Delaney
Dortmund

19:52 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Neuhaus
für Benes
Gladbach

19:52 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Herrmann
für Embolo
Gladbach

20:00 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Hitz
für Bürki
Dortmund

20:07 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Stindl
für Wendt
Gladbach

20:17 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Jantschke
Gladbach

20:20 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Neuhaus
Gladbach

20:23 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte
Trainer Rose
Gladbach

20:21 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Zagadou
für Brandt
Dortmund

20:25 - 90. + 6 Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Piszczek
für T. Hazard
Dortmund

BVB

BMG

Borussia Dortmund schlägt Borussia Mönchengladbach knapp

Hazard und Brandt hadern - Reus wird zum Matchwinner

Marco Reus (Mitte)

Matchwinner für den BVB: Marco Reus (Mitte). imago images

Dortmunds Coach Lucien Favre reagierte im Vergleich zum jüngsten 2:2 in Freiburg von vor der Länderspielpause, zugleich dem dritten 2:2-Bundesliga-Remis in Serie, mit drei personellen Wechseln: Der rechtzeitig nach seiner Fußverletzung wieder fitte, zuletzt wochenlang fehlende Schulz kam ebenso wie Weigl und Brandt neu rein, dafür fehlten in der Startelf Piszczek, Guerreiro (jeweils Bank) und Weltmeister Götze (grippaler Infekt). Außerdem musste noch Paco Alcacer mit muskulären Probemen passen, während Englands Nationalspieler Sancho unter der Woche zu spät beim Verein erschienen und deswegen aus dem Kader gestrichen worden war.

Gladbachs Trainer Marco Rose tat es seinem Gegenüber vor diesem Topspiel der beiden Borussen-Klubs gleich, veränderte seine Startformation nach dem 5:1 gegen Augsburg, dem zugleich vierten Dreier in Serie, ebenfalls auf drei Stellen. Elvedi, Wendt und Embolo begannen für Ginter (Schulterluxation mit Kapselbandverletzung), Bensebaini und Herrmann (jeweils Bank). Zudem stand der lange mit einem Schienbeinbruch vermisste Stindl wieder zur Verfügung, während Lainer nach Bänderriss im Sprunggelenk doch auflaufen konnte.

Munteres Topspiel mit Chancen auf beiden Seiten

Ein nimmermüder Lainer, der wie gewohnt die rechte Bahn hin- und herrannte, war es auch, der mit seinen Kollegen offensiv anschob, Pressing ausübte und so für eine ausgeglichene Anfangsphase sorgte. Der BVB selbst marschierte auch, weswegen sich direkt erste Chancen des Spiels ergaben: Jantschkes Kopfball aus wenigen Metern (5.) fand aber ebenso wenig sein Ziel wie Hazards Flachschuss (6.) oder Brandts von Sommer abgewehrtem Abschluss (12.).

Im weiteren Verlauf lag sogar zunächst das 1:0 für die Elf vom Niederrhein, den als Tabellenführer in diesen Spieltag gegangenen Klub, in der Luft: Lainer scheiterte aus nächster Nähe an einer starken Tat von Bürki (26.), ehe nach einer zwischenzeitlichen Reus-Möglichkeit (27.) BMG-Stürmer Embolo frei vor Bürki verzweifelte (29.).

Hazards Jubel verstummt nach kurzer Zeit

Es ging turbulent weiter: Sommer packte gegen Hummels eine Glanzparade aus (32.), ehe ein minimal abgefälschter Distanzschuss von Hazard im Netz landete - Sommer erwischte den Ball dabei nicht mehr richtig (33.). Der Jubel des ehemaligen Gladbachers, der damit sein erstes Pflichtspieltor für seinen neuen Klub erzielt hätte, verstummte aber schnell: Eine minimale Abseitsstellung von Reus lag vor, die via Videobeweis enttarnt worden war (35.). Und so musste ein gegen Ende der ersten 45 Minuten immer stärker werdender BVB mit einem 0:0 zur Pause leben - und zwar auch mit etwas Glück, weil Embolo nach einem Akanji-Fehlpass ein weiteres Mal nicht an Bürki vorbeikam (41.).

Bundesliga, 8. Spieltag

Reus enteilt und trifft per Tunnel

Der zweite Abschnitt wurde mit einer aussichtsreichen Chance für Brandt eröffnet, der Nationalspieler schoss den Ball allerdings auch guter Lage weit drüber (50.). In Minute 58 war es dann passiert - und dieses Mal zählte das 1:0 für die Westfalen: Die Gladbacher ließen im Zentrum zu viel Raum, den Brandt und Hazard nutzten. Am Ende steckte der Belgier durch für Reus, der frei vor Sommer cool blieb, den Torwächter tunnelte und das 1:0 erzielte (58.).

Herrmann verpasst um ein Haar

Von diesem Rückstand mussten sich die lange Zeit in den zweiten 45 Minuten ideenlosen Fohlen erst einmal erholen. Es dauerte im Grunde bis zur 72. Minute, ehe es mal wieder vor dem Tor der Schwarz-Gelben, das in der Zwischenzeit Hitz für den verletzten Bürki hüten musste, gefährlich wurde. Nach schöner Vorarbeit von Thuram verpasste allerdings Herrmann auch dank eines harten Einsatzes von Gegenspieler Hummels den erfolgreichen Abschluss - einen Elfmeter für diese sicherlich diskutable Szene, die übrigens nicht selbst von Referee Sascha Stegemann überprüft wurde, gab es hier nicht. Wenig später zog noch ein Kramer-Volley links vorbei (76.).

Hitz rettet Dortmund das 1:0

Marwin Hitz

Glanztat: Marwin Hitz rettet nach Florian-Neuhaus-Abschluss. imago images

In dieser Phase glaubte die Gladbacher Borussia wieder verstärkt an sich, was auch an einem zu passiven BVB lag - der zudem mit einem weiteren nicht anerkannten Treffer leben musste (84., Hakimi traf, doch Reus stand vor Sommer im Abseits). Mit der Hereinnahme von Stindl, der vor seinem Schienbeinbruch letztmals am 13. April gespielt hatte, wurde zudem das Risiko erhöht. Eine Maßnahme, die sich fast auszahlte. Denn eine Top-Chance sollte sich für BMG noch ergeben: Nach einem Vorstoß über die rechte Seite, wo Lainer immer noch unermüdlich anschob, landete die Kugel dank Witsels unfreiwilliger Aktion vor Neuhaus. Der Joker grätschte, drückte den Ball aufs Tor - und verzweifelte an einer großartigen Tat des abtauchenden Hitz' (89.).

Spieler des Spiels

Roman Bürki Tor

1,5
Spielnote

Ein rassiges, temporeiches und bis zum Schluss spannendes Spiel.

2
Tore und Karten

1:0 Reus (58', Rechtsschuss, T. Hazard)

Dortmund

Bürki 1,5 - Akanji 5, Weigl 3, Hummels 2, N. Schulz 4 - Witsel 3,5, Delaney 3 , Hakimi 4, Reus 2 , T. Hazard 2 - Brandt 3

Gladbach

Sommer 2,5 - Lainer 2,5, Jantschke 3 , Elvedi 3, Wendt 4 - Kramer 3,5, Zakaria 3,5, Benes 3 - Thuram 3,5, Plea 4, Embolo 4,5

Schiedsrichter-Team

Sascha Stegemann Niederkassel

5
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

Zuschauer

81.365 (ausverkauft)

Weiter geht es wie folgt: Dortmund gastiert am Mittwoch (21 Uhr), dem 3. Spieltag der Champions-Legaue-Gruppenphase, bei Inter Mailand, ehe am kommenden Samstag (15.30 Uhr) das Ruhrpott-Derby bei Schalke 04 folgt. Gladbach muss am Donnerstag (18.55 Uhr) in der Europa League bei der AS Roma weiter. In der Bundesliga wartet das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am darauffolgenden Sonntag (18 Uhr).

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - Bor. Mönchengladbach