Bundesliga 2014/15, 2. Spieltag
18:41 - 10. Spielminute

Tor 0:1
Lewandowski
Rechtsschuss
Vorbereitung Rode
Bayern

18:44 - 13. Spielminute

Gelbe Karte
Kirchhoff
Schalke

18:48 - 17. Spielminute

Gelbe Karte
Höger
Schalke

19:09 - 38. Spielminute

Gelbe Karte
Rode
Bayern

19:11 - 40. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Neustädter
für Kirchhoff
Schalke

19:16 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Draxler
Schalke

19:46 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Juan Bernat
für M. Götze
Bayern

19:48 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Dante
für J. Boateng
Bayern

19:51 - 62. Spielminute

Tor 1:1
Höwedes
linke Hand
Schalke

19:52 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Sam
Schalke

19:57 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Höjbjerg
für Xabi Alonso
Bayern

20:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Aogo
für Ayhan
Schalke

20:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Fuchs
für Felipe Santana
Schalke

S04

FCB

Punkteteilung zwischen Schalke und Bayern

Höwedes besiegt den Neuer-Fluch

Sebastian Rode & Robert Lewandowski

Tolles Tor: Vorlagengeber Sebastian Rode (l.) freut sich mit dem Schützen Robert Lewandowski. picture alliance

Lewandowski stellt schon früh die Weichen

Schalkes Trainer Jens Keller musste nach der 1:2-Niederlage in Hannover personell umstellen: Felipe Santana, Kirchhoff, Höger und Meyer standen für Kolasinac (Kreuzbandriss), Kevin-Prince Boateng (Sprunggelenksprobleme), Neustädter (Bank) und Huntelaar (Infekt) in der Startelf. Bayern-Coach Pep Guardiola nahm ebenfalls vier personelle Veränderungen vor. Im Vergleich zum 2:1-Heimsieg gegen Wolfsburg begannen Jerome Boateng, Rode, Neuzugang Xabi Alonso und Shaqiri für Dante, Juan Bernat, Gaudino (alle Bank) und den angeschlagenen Robben (nicht im Kader).

Von Anpfiff weg ließen die im 4-2-3-1-System aufgestellten Münchner keinen Zweifel daran, wer Favorit in dieser Begegnung war. Der FCB stand sehr hoch und meist mit allen zehn Feldspielern in der gegnerischen Hälfte. Dabei schnürten die Gäste die Knappen ein und ließen kaum Entlastungsangriffe zu. Erste Torchancen ließen so nicht lange auf sicher warten. Müller tauchte frei vor Fährmann auf, doch der Torwart rettete mit einem Blitz-Reflex (4.). Auch bei Lewandowskis Schuss zeigte sich der S04-Keeper hellwach (5.). Kurz darauf knackten die Bayern die Schalke-Abwehr mit einem direkt gespielten Doppelpass zwischen Rode und Lewandowski. Letzterer stand am Ende sechs Meter frei vor dem Tor und schob zum 1:0 ein (10.).

Neuers Ausflug bleibt unbestraft

Der 2. Spieltag

In der Folge schmissen die Gäste ihre berüchtigte Passmaschine an und ließen Ball und Gegner laufen. Auch Neuzugang Xabi Alonso fügte sich nahtlos ein und harmonierte gut mit seinen Mitspielern. Nach einer Weile ließen die Bayern die Zügel dann aber ein wenig schleifen. In der Folge konnte Schalke zwar etwas besser entlasten, wirklich gefährlich wurde es aber nicht. Sam gab immerhin einen ersten Warnschuss ab (27.). Die beste Möglichkeit für Königsblau verbuchte Ayhan kurz vor dem Pausenpfiff: Bei einem Neuer-Ausflug klärte der Torwart zu kurz, sodass Ayhan ein leeres Tor vorfand. Sein Heber aus über 50 Metern rauschte aber rechts vorbei (41.). So blieb es beim 0:1 zur Halbzeit.

Höwedes steht goldrichtig

Robert Lewandowski & Thomas Müller

Akrobatik: Robert Lewandowski (l.) und Thomas Müller lauern auf den Ball. Getty Images

Auch in der zweiten Hälfte taten die Bayern nur das Nötigste und lauerten - auf Sparflamme spielend - geduldig auf Lücken. So erarbeiteten sich die Gelsenkirchener immer mehr Spielanteile und kamen nach einer Weile immer zwingender vor das gegnerische Tor (49., 53., 54., 56.). Nach einer Standardsituation passierte es dann: Sam brachte einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld mit Schnitt zum Tor in den Gefahrenbereich, wo Dante die Kugel unglücklich aufs eigene Tor lenkte, wo Xabi Alonso in einer Rettungsaktion Höwedes anschoss. Von der Seite des Schalker Kapitäns sprang das Spielgerät an dessen Arm und von dort ins Tor (62.).

In der Folge schafften es die Bayern nicht, den Schalter umzulegen, sodass sich beide Mannschaften im Mittelfeld neutralisierten. Die Knappen legten nun wieder deutlich mehr Wert auf die Defensivarbeit, sodass auch Königsblau kaum noch in den gegnerischen Strafraum kam. So plätscherte die Partie über weite Strecken vor sich hin.

Kein Zugriff und viele Mittelfeldgeplänkel

Auch in der Schlussphase fanden die Münchner kaum noch Zugriff auf die Partie, die Königsblauen waren wiederum mit der Punkteteilung zufrieden, sodass die Strafräume weitestgehend verwaist blieben. Erst in der Nachspielzeit baute der FCB nochmal ein kleines Powerplay auf, doch die S04-Abwehr hielt stand. Es blieb beim 1:1.

Spieler des Spiels

Ralf Fährmann Tor

2
Spielnote

Große Klasse war nur Bayerns Anfangsphase, in der zweiten Halbzeit lebte die Partie von der Intensität.

3
Tore und Karten

0:1 Lewandowski (10', Rechtsschuss, Rode)

1:1 Höwedes (62', linke Hand)

Schalke

Fährmann 2 - Ayhan 3,5 , Felipe Santana 4 , Matip 3,5, Höwedes 2,5 - Höger 3,5 , Kirchhoff 5 , Sam 3,5 , M. Meyer 4, Draxler 3,5 - Choupo-Moting 3

Bayern

Neuer 3 - Lahm 2,5, J. Boateng 3 , Badstuber 3,5, Alaba 3,5 - Rode 3,5 , Xabi Alonso 2,5 , Shaqiri 3,5, T. Müller 3,5, M. Götze 4 - Lewandowski 3

Schiedsrichter-Team

Marco Fritz Korb

2,5
Spielinfo

Stadion

Veltins-Arena

Zuschauer

61.973 (ausverkauft)

Nach der Länderspielpause bestreitet Schalke am Samstag (13. September, 18.30 Uhr) das nächste Top-Spiel bei Borussia Mönchengladbach. Am selben Tag, aber schon um 15.30 Uhr empfängt der FC Bayern den VfB Stuttgart.

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - Bayern München