EM

Zurück auf Tschechiens Bank: Hasek beerbt Silhavy

Zweites Engagement des 60-Jährigen für sein Heimatland

Zurück auf Tschechiens Bank: Hasek beerbt Silhavy

Nach 15 Jahren wieder Trainer Tschechiens: Ivan Hasek.

Nach 15 Jahren wieder Trainer Tschechiens: Ivan Hasek. IMAGO/CTK Photo

2009 war Ivan Hasek noch eine Interimslösung bei der tschechischen Nationalmannschaft. Damals beerbte er für fünf Spiele Frantisek Straka, verpasste mit seinem Land aber als Gruppendritter der WM-Qualifikation die Titelkämpfe 2010 in Südafrika.    

Die Aufgabe nun ist eine andere. Jaroslav Silhavy hatte Tschechien in der Gruppe E punktgleich mit Albanien als Tabellenzweiter zur in diesem Jahr stattfindenden EM in Deutschland geführt, der Coach aber sein Engagement nach dem abschließenden 3:0 gegen die Republik Moldau im November 2023 für beendet erklärt.

Es ist eine große Ehre, die tschechische Nationalmannschaft zu leiten.

Ivan Hasek

Nach dem überraschenden Rücktritt Silhavys wird Hasek Tschechien nun bei einem großen Turnier coachen. Der 60-Jährige hat einen Vertrag bis zum Ende der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2026 unterschrieben, wie der Verband am Donnerstag mitteilte. Als Assistenten stehen Jaroslav Köstl, der bei Slavia Prag als Co-Trainer ausscheidet, und Jaroslav Vesely, der weiter auch als Coach von Bohemians Prag fungieren wird, Hasek zur Seite.

"Es ist eine große Ehre, die tschechische Nationalmannschaft zu leiten, denn das ist der Höhepunkt der Karriere eines jeden Trainers", freute sich Hasek nach seiner Rückkehr in verantwortliche Position bei seinem Heimatland.

Podcast
Podcast
Warum hakt es bei Dennis Schröder? Die NBA im Fokus (Mit Dré Voigt)
14:31 Minuten
alle Folgen

Für das er auch als Spieler aufgelaufen war. 1990 führte Hasek die damalige Tschechoslowakei als Kapitän bis ins Viertelfinale der Weltmeisterschaft in Italien, dort platzte der Traum vom Titel mit einem 0:1 gegen den späteren Weltmeister Deutschland.

Von 1998 bis 2001 Assistenzcoach Tschechiens

Nun steht aber die EM für Hasek an, der als Trainer neben seinem Fünf-Spiele-Engagement auch als Assistenzcoach Tschechiens von 1998 bis 2001 Erfahrung sammeln konnte und auch die Nationalmannschaft des Libanon betreute. Auf Vereinsebene zeichnete er für Sparta Prag und Racing Straßburg verantwortlich.  

Tschechien tritt bei der EM in Deutschland in der Gruppe F gegen Portugal, die Türkei sowie einen Play-off-Sieger an. Los geht es für Haseks Team am 18. Juni gegen Portugal.

nik

EM-Rekorde: Zahlen und Fakten der EM-Geschichte