Champions League

Warum der VfL nicht mehr in der Europa League landen kann

Warum der VfL nicht mehr in der Europa League landen kann - Sogar Gruppensieg möglich

Wolfsburgs kuriose Ausgangsposition: Entweder Achtelfinale oder raus

Und nun? Wout Weghorst muss auch erst nachrechnen.

Und nun? Wout Weghorst muss auch erst nachrechnen. imago images/regios24

Die gute Nachricht zu Beginn: Trotz der 0:2-Niederlage beim FC Sevilla und dem Abrutschen auf Platz vier hat der VfL Wolfsburg noch alle Möglichkeiten, sich fürs Achtelfinale der Champions League zu qualifizieren. Wie das geht? Denkbar einfach. Es reicht ein Sieg gegen OSC Lille.

Wer kommt weiter? Jetzt rechnen 

Den direkten Vergleich mit den Franzosen hätte Wolfsburg gewonnen und würde vorbeiziehen. Im Parallelspiel zwischen Salzburg und Sevilla wäre der Gewinner als Gruppensieger auch im Achtelfinale.

Bei einem Remis in Österreich würde es komplizierter werden, wenn der VfL gewinnt. Wolfsburg, Salzburg und Lille wären dann punktgleich (acht Zähler) und es käme zu einem Dreiervergleich (Ergebnisse gegen Sevilla werden dann gestrichen). Das wäre für Wolfsburg von Vorteil, denn dann würden sich die Niedersachsen tatsächlich noch den Gruppensieg schnappen (sieben Punkte im Dreiervergleich, Salzburg sechs, Lille vier).

Maximilian Arnold

Arnold: "Unerklärlich, warum wir so gespielt haben"

alle Videos in der Übersicht

Europa League ist nicht mehr drin

Doch eines ist für Wolfsburg definitiv nicht mehr möglich: der Einzug in die Europa League. Denn das Team von Florian Kohfeldt kann nicht mehr Gruppendritter werden. Bei einer Niederlage wäre das Aus ohnehin besiegelt. Aber auch ein Remis bringt die Niedersachsen nicht weiter. Denn mit sechs Punkten wäre Sevilla (bei einer Niederlage in Salzburg) punktgleich, aber im direkten Vergleich eben weiter vor dem VfL. Und so heißt es entweder Achtelfinale in der Königsklasse oder frühzeitiges Aus.

tru

Spieltagsbilder Vorrunde, 5. Spieltag 2021/22