Int. Fußball

"Wie Benjamin Button": Ibrahimovic nach Doppelpack zu Scherzen aufgelegt

AC Mailand startet mit einem Dreier in die neue Serie-A-Saison

"Wie Benjamin Button": Ibrahimovic nach Doppelpack zu Scherzen aufgelegt

Zlatan Ibrahimovic hat die Serie-A-Saison mit einem Doppelpack eröffnet.

Ein Doppelpack zum Auftakt: Milan-Star Zlatan Ibrahimovic trifft schon seit vier Jahrzehnten im Profigeschäft. imago images

In den 1990ern unter anderem für Malmö erfolgreich, in den Nullerjahren etwa für Inter Mailand, in den 2010er für Paris oder L.A. Galaxy - und seit diesem Jahr sowie damit in den 2020er Jahren für Milan treffsicher unterwegs: Zlatan Ibrahimovic, schon seit 1999 im Profifußball aktiv, zeigt sich auch im hohen Alter von 38 Jahren (ab Oktober werden es 39 sein) noch immer nicht müde. Beim 2:0 für Milan gegen Bologna zum Start der neuen Serie-A-Saison erzielte der Routinier beide Treffer, vollstreckte via tollem Kopfball und unhaltbarem Elfmeter in den rechten Winkel.

Zugleich bestätigt "Ibra" mit seinen Leistungen auch seine unzähligen, äußerst selbstbewussten Aussagen. Eines der jüngsten Beispiele: "Ich wärme mich gerade erst auf." Oder auch das hier, bezogen auf die nach starkem Schlussspurt am Ende nur auf Rang 6 abgeschlossene Corona-Saison 2019/20: "Unsere Rivalen haben Glück. Wenn ich vom ersten Tag an gespielt hätte, hätte Milan den Scudetto gewonnen. Ich trainiere gut und ich kann die Mannschaft auf verschiedene Weise unterstützen. Ich bin Klubpräsident, Trainer und Spieler, alles zusammen. Doch man bezahlt mich nur als Spieler, das ist der negative Aspekt."

"Ich beginne alt und sterbe jung!"

Doch auch mit sieben Millionen Euro, die Ibrahimovic in dieser Spielzeit nach seiner Vertragsverlängerung verdienen soll, dürfte sich der Stürmer zufrieden geben. Zumal ihm der Respekt der Mitspieler und seines Trainers gewiss ist: Nicht umsonst kamen Ante Rebic, Hakan Calhanoglu & Co. nach seinen Serie-A-Karrieretoren 133 und 134 direkt zum innigen Jubel herbeigeeilt, während Coach Stefano Pioli seinen Schützling nach Spielschluss beglückwünschte.

Apropos nach Spielschluss: Im Gespräch mit "Sky Sport Italia" teilte der mit den Mailändern 2010 Meister gewordene Altstar einige neue Weisheiten mit. So sagte "Ibra" mit einem Augenzwinkern: "Ich bin in guter Verfassung, arbeite hart. Das Einzige, was mich stört: Wenn ich 20 Jahre alt wäre, hätte ich heute zwei weitere Tore gemacht. Chancen dazu waren da." Alt fühle oder sei er aber nicht - und bemühte sogleich einen Vergleich mit Brad Pitts Hollywood-Rolle aus 2008: "Ich bin wie Benjamin Button. Ich beginne alt und sterbe jung!"

Ich mag es gar nicht, wenn Leute mich auf mein Alter ansprechen.

Zlatan Ibrahimovic

Als eine Art Leitwolf im Team zu gelten und die jungen Akteure hinter sich anzuleiten, mache dem Oldie ebenfalls nichts aus: "Ich mag es, Verantwortung zu haben. Außerdem übe ich selbst den größten Druck auf mich aus - und ich mag es gar nicht, wenn Leute mich auf mein Alter ansprechen. Ich möchte genauso behandelt werden wie jeder andere auf diesem Level. Es macht mir wirklich nichts aus, 38 zu sein."

mag

Geld, Gott, Geburtstag: Sprüche von Zlatan Ibrahimovic