3. Liga
3. Liga Analyse
14:10 - 10. Spielminute

Tor 0:1
Banser
Rechtsschuss
Braunschweig

14:21 - 20. Spielminute

Tor 1:1
Dogan
Rechtsschuss
Vorbereitung Ruprecht
Union

15:03 - 47. Spielminute

Gelbe Karte (Union)
Younga-Mouhani
Union

15:14 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
S. Bönig
für Younga-Mouhani
Union

15:18 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Union)
Gebhardt
Union

15:28 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Eilers
für Danneberg
Braunschweig

15:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Stuff
für Patschinski
Union

15:38 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Braunschweig)
Eilers
Braunschweig

15:45 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Braunschweig)
Reichel
Braunschweig

15:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Washausen
für Banser
Braunschweig

FCU

BRA

3. Liga

Kein Sieg beim Jubiläum

Starker Fejzic hält Punkt fest

Kein Sieg beim Jubiläum

Nach dem 1:0-Sieg in Dresden sah Union-Coach Uwe Neuhaus keinen Anlass zu personellen Änderungen und schickte jene Startelf auf das Feld, die auch bei Dynamo begann. Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht dagegen nahm im Vergleich zum 4:0-Kantersieg gegen Kickers Offenbach eine Umstellung vor: In der Defensive ersetzte Lenze Henn.

Im Duell der beiden Traditionsmannschaften erwischte die Eintracht den besseren Start. In der 9. Minute erzielte Banser das 1:0, nur fünf Minuten später hätte Schied sogar auf 2:0 erhöhen können, sein Versuch wurde aber auf der Torlinie abgewehrt.

Der 7. Spieltag

Tore und Karten

0:1 Banser (10', Rechtsschuss)

1:1 Dogan (20', Rechtsschuss, Ruprecht)

1. FC Union Berlin
Union

Glinker3 - Bemben3,5, Göhlert2,5, Ruprecht3, Kohlmann3 - Younga-Mouhani2,5 , Mattuschka4, Dogan3 , Gebhardt2 - Biran3, Patschinski4

Eintracht Braunschweig
Braunschweig

Fejzic2 - B. Fuchs4, Schanda4, Brinkmann3, Reichel4 - Danneberg3,5 , Pfitzner3, C. Lenze3, K. Rodrigues3 - Banser3 , von Walsleben-Schied4

Schiedsrichter-Team
Thomas Metzen

Thomas Metzen Mechernich

2,5
Spielinfo

Stadion

Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Zuschauer

7.666

Nach und nach aber befreite sich Union Berlin. Und die "Eisernen" konnten noch vor der Pause ausgleichen. Nach einem Freistoß legte Ruprecht den Ball auf Dogan zurück, der Eintracht-Keeper Fejzic keine Abwehrchance ließ.

Auch im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion ein abwechslungsreiches Spiel. Zunächst waren die Köpenicker am Drücker, Biran verpasste aber bei der besten Möglichkeit nach einer Stunde die erneute Führung. Danach zeigten die Braunschweiger, dass sie sich nicht kampflos ergeben wollten, Pfitzner zwang Union-Keeper Glinker zu einer Glanzparade (70.). Union blieb bis zum Schlusspfiff aktiver, doch Fejciz ließ sich nicht mehr überlisten. Insgesamt aber ein Remis, das in Ordnung geht.

Auf die Hauptstadt-Kicker wartet nächsten Sonntag die Auswärtspartie bei Carl Zeiss Jena. Die Braunschweiger haben schon am Samstag den Wuppertaler SV zu Gast.