Premier League
Premier League Spielbericht
21:23 - 24. Spielminute

Gelbe Karte (Liverpool)
Thiago
Liverpool

21:29 - 30. Spielminute

Gelbe Karte (Tottenham)
Bergwijn
Tottenham

21:48 - 45. + 4 Spielminute

Tor 0:1
Roberto Firmino

Liverpool

22:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Phillips
für Matip
Liverpool

22:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Winks
für Aurier
Tottenham

22:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Lamela
für H. Kane
Tottenham

22:06 - 47. Spielminute

Tor 0:2
Alexander-Arnold

Liverpool

22:08 - 49. Spielminute

Tor 1:2
Höjbjerg

Tottenham

22:09 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Liverpool)
Phillips
Liverpool

22:24 - 65. Spielminute

Tor 1:3
Mané

Liverpool

22:37 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
C. Jones
für Thiago
Liverpool

22:40 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Bale
für Bergwijn
Tottenham

22:47 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Origi
für Roberto Firmino
Liverpool

TOT

LIV

Premier League

Firmino bricht den Bann und führt Liverpool zurück in die Erfolgsspur

Spurs sorgen sich um Kane

Firmino bricht den Bann und führt Liverpool zurück in die Erfolgsspur

Aus kurzer Distanz keine Mühe: Roberto Firmino erzielte quasi mit dem Pausenpfiff das 1:0 für Liverpool.

Aus kurzer Distanz keine Mühe: Roberto Firmino erzielte quasi mit dem Pausenpfiff das 1:0 für Liverpool. imago images

Während Spurs-Trainer José Mourinho nach dem spät errungenen 4:1-Sieg im FA-Cup bei den Wycombe Wanderers nahezu keinen Stein auf dem anderen ließ und lediglich Davies erneut in die Startelf beorderte, griff Klopp im Vergleich zur 2:3-Pleite bei Manchester United nur zu drei personellen Wechseln in der Startelf: Williams (Bank) und Fabinho (muskuläre Probleme, nicht im Kader) wurden durch Matip und Henderson ersetzt. Mané nahm außerdem Jones' Platz (Bank) in der Offensivreihe ein.

Furioser Start auf beiden Seiten - Son und Mané mit Chancen

Beide Teams legten sofort den Vorwärtsgang ein: Mané hatte nach Salahs Zuspiel die Führung auf dem Fuß (2., vorbei). Im direkten Gegenzug bejubelte Son das vermeintliche 1:0, doch weil der Angreifer vor Kanes Zuspiel im Abseits stand, wurde der Treffer nach VAR-Einsatz aberkannt (3.). Das Tempo blieb in der Folge hoch, was vor allem die Gäste-Defensive mehrmals in Verlegenheit brachte. Vor allem Son blieb ein Aktivposten, der Matip (20.) und Alisson (22.) zu Rettungstaten in höchster Not zwang.

Chancen boten sich auch den Reds. Die beiden besten entschärfte Lloris, der erst Firminos wuchtigen Abschluss parierte (22.) und dann auch nach Salahs Zuckerpass in den Strafraum reaktionsschnell Manés Großchance vereitelte (24.). Das Duell entschied der Franzose auch nach einer längeren intensiven Phase ohne klaren Chancen in der 42. Minute für sich, als er Manés satten Schuss nach vorne abwehrte. Keine gute Figur gab der Spurs-Schlussmann jedoch in der Nachspielzeit ab: Henderson hebelte die Spurs-Defensive mit einem Lupfer in den Lauf von Mané aus, der sich von Rodon und Aurier abgesetzt hatte und vor dem Tor querpasste. Lloris und Davies gingen nicht entscheidend zum Ball, weshalb Firmino nur noch einschieben musste (45.+4). Es war nach 482 Minuten Warten das erste Liga-Tor für das Klopp-Team. Mit dem 1:0 ging es in die Pause.

Zwei Tore direkt nach dem Seitenwechsel

Zu Beginn der zweiten Hälfte mussten beide Trainer jeweils einen Leistungsträger ersetzen: Für Liverpools Matip ging es nicht weiter, Phillips ersetzte ihn in der Innenverteidigung. Bei den Spurs konnte Kane, der im ersten Abschnitt zweimal behandelt werden musste, nicht weitermachen, für ihn Lamela, Aurier machte außerdem Platz für Winks.

Lange Zeit, sich einzufinden, hatten die Neuen nicht. Salah ließ 25 Sekunden nach Wiederbeginn das 2:0 liegen (46.). Das besorgte kurz darauf Alexander-Arnold, der die Gäste-Führung nach Lloris' etwas unglücklicher Abwehr zur Seite per satter Direktabnahme ausbaute (47.). Keine zwei Zweiumdrehungen später stellte Höjbjerg mit seinem ersten Tor für Tottenham aber den alten Abstand wieder her. Auch der Ex-Münchner traf aus zentraler Position mit einem wuchtigen Schuss (49.). Die Schlagzahl blieb hoch: Salah traf in der 59. Minute, doch ein weiteres Mal griff der VAR ein, weil Firmino in der Entstehung mit dem Arm am Ball war (59.).

Die Reds waren aber spätestens in dieser Phase und trotz des Anschlusstreffers die dominante Mannschaft - und durften dann doch das 3:1 bejubeln. Bei Alexander-Arnolds schwungvoller Flanke verschätzte sich Rodon vor dem Tor. Mané überwand Lloris aus kurzer Distanz mit einer wuchtigen Direktabnahme (65.).

Thiago und der umtriebige Salah sorgten für weitere Annäherungen. Doch so rasant der zweite Durchgang begonnen hatte, so schnell verflachte das Geschehen ab der 75. Minute. Die Spurs, bei denen Bale sein Comeback gab, investierten nicht mehr viel, Liverpool verwaltete konzentriert - und durfte am Ende den verdienten 3:1-Sieg feiern.

Tore und Karten

0:1 Roberto Firmino (45' +4)

0:2 Alexander-Arnold (47')

1:2 Höjbjerg (49')

1:3 Mané (65')

Tottenham Hotspur
Tottenham

Lloris - Rodon , Dier , B. Davies - Aurier , Höjbjerg , Ndombelé , Doherty - Bergwijn , H. Kane , Son

FC Liverpool
Liverpool

Alisson - Alexander-Arnold , Matip , J. Henderson , Robertson - Thiago , Wijnaldum , Milner - Salah , Roberto Firmino , Mané

Schiedsrichter-Team
Martin Atkinson

Martin Atkinson England

Spielinfo

Stadion

Tottenham Hotspur Stadium

Der Titelverteidiger, der damit nach fünf Punktspielen wieder einen Sieg eingefahren hat, tritt am Sonntag (17 Uhr) erneut in London an und bekommt es mit West Ham zu tun, das auf Rang fünf zwei Punkte hinter dem LFC rangiert. Tottenham spielt ebenfalls am Sonntag (20.15 Uhr) in Brighton.

Die 20 umsatzstärksten Klubs der Welt: Bayern klettert, Frankfurt neu dabei