Premier League
Premier League Spielbericht
15:46 - 32. Spielminute

Gelbe Karte (Leicester)
Albrighton
Leicester

16:03 - 45. + 4 Spielminute

Tor 0:1
Vardy
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Fofana
Leicester

16:19 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Bale
für Ndombelé
Tottenham

16:23 - 49. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Lucas Moura
für Lo Celso
Tottenham

16:33 - 59. Spielminute

Tor 0:2
Alderweireld
Eigentor
Leicester

16:34 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Leicester)
Amartey
für Castagne
Leicester

16:37 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Winks
für Aurier
Tottenham

16:45 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (Leicester)
Ndidi
Leicester

16:52 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Tottenham)
Dier
Tottenham

16:54 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Tottenham)
Winks
Tottenham

16:57 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Leicester)
Praet
für Barnes
Leicester

17:01 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Leicester)
Iheanacho
für Vardy
Leicester

TOT

LEI

Premier League

Tottenham verliert auch gegen Leicester und fällt zurück

Elfmeter und Eigentor bringen Auswärtssieg auf den Weg

Tottenham verliert auch gegen Leicester und fällt zurück

Sicher vom Elfmeterpunkt und auch am zweiten Tor beteiligt: Leicester-Kapitän Jamie Vardy.

Sicher vom Elfmeterpunkt und auch am zweiten Tor beteiligt: Leicester-Kapitän Jamie Vardy. imago images

Mit Reguillon und Ndombelé anstelle von Davies und Bergwijn in der Startelf wollte Spurs-Coach José Mourinho nach der für ihn unverdienten Niederlage in Liverpool im nächsten Topspiel gegen Leicester (nach vielen Wochen wieder mit Außenverteidiger Castagne) zurückschlagen.

Doch das deutlich aktivere Team waren im Norden Londons gegen tiefstehende Gastgeber zunächst die Foxes. Weil dem Team von Brandon Rodgers in den letzten Aktionen aber die nötige Präzision fehlte, gab es außer einem geblockten Vardy-Schuss (14.) nicht viel zu vermelden. Die Spurs wurden erst zum Ende der ersten Hälfte hin etwas aktiver. Kane, der kurz zuvor Schmeichel per Freistoß geprüft hatte (34.), köpfte nach einer Son-Ecke über das Tor (41.).

Auriers unnötiger Check bringt Leicester auf die Siegerstraße

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte, Mourinho war bereits in den Katakomben verschwunden, ging Aurier im Strafraum gegen Fofana dann völlig ungeschickt zu Werke. Nach Studium der Video-Bilder gab Schiedsrichter Pawson für den unnötigen Check des Ivorers zu Recht Elfmeter. Vardy verwandelte humorlos (45.+4).

Der 14. Spieltag

Kurz nach der Pause lag der Ball erneut im Spurs-Tor. Doch weil Maddison beim starken Pass von Justin über die Abwehr knapp im Abseits gestanden hatte, zählte der Treffer nicht (48.). Nach knapp einer Stunde stand es dann aber doch 2:0 für die Gäste: Albrighton flankte an den zweiten Pfosten, Vardy legte per Kopf in die Mitte, wo der Ball vom Oberschenkel von Alderweireld ins Netz sprang - Eigentor (59.).

Von den Spurs, bei denen Lo Celso kurz nach Wiederanpfiff (49.) verletzt raus musste, kam offensiv weiter viel zu wenig. Der zur Pause eingewechselte Bale blieb - abgesehen von einem völlig missglückten Freistoß - nahezu unsichtbar.

Nur nach einem Standard wurde es einmal gefährlich. Nach Kopfball-Verlängerung von Alderweireld kam Son am zweiten Pfosten zum Abschluss. Schmeichel parierte ganz stark und verhinderte mit dem Anschlusstreffer womöglich neue Spannung (71.). Danach wurde Tottenham nicht mehr gefährlich - vielmehr hätte Tielemans das Ergebnis sogar noch hochschrauben können.

Tore und Karten

0:1 Vardy (45' +4, Foulelfmeter, Rechtsschuss, Fofana)

0:2 Alderweireld (59', Eigentor)

Tottenham Hotspur
Tottenham

Lloris - Aurier , Alderweireld , Dier , Reguilon - Sissoko , Höjbjerg , Lo Celso , Ndombelé , Son - H. Kane

Leicester City
Leicester

Schmeichel - Justin , Fofana , J. Evans , Castagne - Ndidi , Tielemans , Albrighton , Maddison , Barnes - Vardy

Schiedsrichter-Team
Craig Pawson

Craig Pawson England

Spielinfo

Stadion

Tottenham Hotspur Stadium

Nach der zweiten Niederlage binnen vier Tagen rutschte Tottenham in der Tabelle auf Platz fünf ab. Leicester hingegen kletterte durch den Sieg auf Rang zwei. Am Boxing Day kommt Manchester United, die Spurs gastieren am 27. Dezember bei den Wolves.

Alle Weltfußballer seit 1991: Von Matthäus bis Lewandowski