Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Dreimal Kuol in 13 Minuten: VfB schlägt Böblingen deutlich

Ehrentreffer per Freistoß

Dreimal Kuol in 13 Minuten: VfB schlägt Landesligist Böblingen deutlich

Unter den Torschützen: Enzo Millot (li.) und Chris Führich.

Unter den Torschützen: Enzo Millot (li.) und Chris Führich. IMAGO/Langer

In einer Art 3-3-2-2-Formation tat sich Bundesligist VfB Stuttgart beim Landesligisten SV Böblingen zunächst schwer, die Hausherren hatten entsprechend motiviert begonnen. Spätestens nach Führichs Führung, ein Flachschuss ins lange Eck nach 15 Minuten, war der Bann aber gebrochen.

Stuttgart bestimmte das Geschehen vor ca. 4500 Zuschauern mehr und mehr, außerdem profitierte die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo vom waghalsigen Aufbauspiel ihres Gegners: Nach hohen Ballgewinnen erhöhten Millot (24.) und erneut Führich (35.) auf 3:0, das 4:0 besorgte noch vor der Pause Jungstürmer Kastanaras (38.).

Zum zweiten Abschnitt tauschte Matarazzo munter durch, nur die Youngster Bazzoli und Hoppe waren noch mit von der Partie. Lange passierte recht wenig, bis der 20 Jahre alte Angreifer Kuol in abgezockter Manier binnen 13 Minuten einen Dreierpack schnürte (71., 76., 84.). Dazwischen allerdings war Böblingen der Ehrentreffer gelungen, Carneiro de Carvalho hatte aus 18 Metern einen Freistoß direkt verwandelt (74.).

Tore und Karten

0:1 Führich (16')

0:2 Millot (24')

VfB Stuttgart
Stuttgart

F. Müller - P. Stenzel , Anton , Bazzoli - Nartey , Hoppe, Führich , Millot , Mangala - Kastanaras , Silas

VfB-Coach Matarazzo sprach "mutig spielenden" Böblingern nach dem Spiel ein Lob aus und bilanzierte bei seiner Mannschaft ein "positives" Fazit: "Wir haben eine erste Woche hinter uns, die sehr intensiv war. Die Jungs haben gut gearbeitet, hatten eine gute Struktur - und keiner hat sich verletzt."

nba