3. Liga

Stefan Reisinger: Wie Uerdingen wieder tricksen will

Reisinger darf nicht mehr lange Trainer bleiben

Scharade steht bevor: Wie Uerdingen wieder tricksen will

Darf die Mannschaft nicht mehr lange trainieren: Stefan Reisinger.

Darf die Mannschaft nicht mehr lange trainieren: Stefan Reisinger. imago images

Seit dem Aus von Stefan Krämer fungiert Stefan Reisinger als Interimstrainer beim KFC und holte nach einem 0:3 zum Einstand in Verl zuletzt einen wichtigen 2:0-Sieg bei Türkgücü München. Die Krefelder brauchen im Klassenkampf jeden Zähler.

Da kommen die Probleme auf der Bank zur Unzeit, denn: Reisinger besitzt nicht die nötige Fußballlehrer-Lizenz. Deswegen muss spätestens nach dem Aufeinandertreffen mit Dynamo Dresden am Samstag ein neuer Cheftrainer her, der den Schein vorlegen kann. Reisinger wurde die Aufnahme in den Lehrgang zuletzt verweigert. Und eine Ausnahmegenehmigung gibt es trotz der Insolvenz des KFC und der Besonderheit der Corona-Situation nicht.

Obwohl Reisinger den Investor Roman Gevorkyan überzeugte, darf er offiziell nur Teamchef sein. Der KFC kennt die Situation allerdings. Schon 2019 musste Reisinger mangels Lizenz ein Duo mit dem Fußballlehrer Daniel Steuernagel bilden. Auch diesmal zeichnet sich eine Doppellösung als Scharade ab, bei der Reisinger die Entscheidungen trifft. Steuernagel ist diesmal aber kein Thema.

Jim Decker

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Uerdingen darf dank Marcussen und Pusch noch hoffen

alle Videos in der Übersicht