3. Liga
3. Liga Analyse
14:36 - 32. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Bülow
Rostock

14:49 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Münster)
Scherder
Münster

15:23 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
P. Hoffmann
für Schnellbacher
Münster

15:25 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Königs
für Verhoek
Rostock

15:25 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Breier
für Vollmann
Rostock

15:28 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Pepic
Rostock

15:32 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Reinthaler
für Rieble
Rostock

15:35 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Brandenburger
für Rodrigues Pires
Münster

15:37 - 77. Spielminute

Tor 1:0
Opoku
Rechtsschuss
Vorbereitung Breier
Rostock

15:38 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Mörschel
für Özcan
Münster

ROS

MÜN

3. Liga

Opoku beschert Rostock zweiten Saisonsieg

Preußen Münster deutlich zu harmlos

Opoku beschert Rostock zweiten Saisonsieg

Rostocks Trainer Jens Härtel nahm nach dem 2:2 beim FC Ingolstadt zwei Veränderungen vor: Neidhart und Neuzugang Atilgan (Dynamo Dresden) starteten für Reinthaler (Bank) und Ahlschwede (nicht berücksichtigt).

Preußen-Coach Sven Hübscher ließ seine Startformation im Vergleich zum 1:1 gegen den KFC Uerdingen unverändert.

45-minütiges Herantasten

Der erste Durchgang der Partie zwischen Rostock und Münster verlief ohne wirkliche Höhepunkte, da beide Mannschaften über weite Strecken planlos wirkten und offensiv wenig bis gar nichts zustande brachten. Lediglich der Koggenklub hatte zwei gefährliche Annäherungsversuche. Zunächst scheiterte Opoku am Münsteraner Schlussmann Schulze Niehues (15.), dann setzte Atilgan den Ball per Hackenschuss knapp am rechten Pfosten vorbei (20.).

Münsters kurzweilige Drangphase

Die zweite Hälfte startete hingegen verheißungsvoll. In der 49. Minute jubelten die bislang harmlosen Münsteraner plötzlich, doch der Unparteiische Robin Braun dämpfte die Stimmung mit einem Pfiff - ein Handspiel war dem vermeintlichen Treffer vorausgegangen. Schnellbacher hatte dies begangen, bevor er auf Litka durchsteckte, der das Spielgerät in den rechten Winkel beförderte. Zwei Minuten danach kam Litka erneut zum Abschluss, setzte diesen aber weit über den Kasten von Kolke, der im restlichen Verlauf des zweiten Abschnitts keine gefährliche Situation mehr entschärfen musste.

Offensivmotor Opoku macht den Unterschied

Rostock übernahm nach dem temporeichen Start der Gäste die Oberhand und drückte auf die Führung. In der 77. Minute gelang dem auffälligen Opoku, der nahezu an jeder gefährlichen Aktion der Rostocker beteiligt war, der Torerfolg. Nach einer Ecke landete das Spielgerät auf dem Fuß von Opoku, der das Leder aus wenigen Metern in die Maschen beförderte. In der Nachspielzeit versuchten die Preußen, den Ausgleich zu erzwingen, brachten jedoch nichts Gefährlicheres als einen unpräzisen Kopfball von Brandenburger zustande (90.+3).

Tore und Karten

1:0 Opoku (77', Rechtsschuss, Breier)

Hansa Rostock
Rostock

Kolke 3 - Butzen 3, Sonnenberg 3,5, Rieble 3 , Neidhart 3 - Bülow 2,5 , Pepic 3,5 , Atilgan 3,5, Vollmann 2,5 , Opoku 2 - Verhoek 4

Preußen Münster
Münster

Schulze Niehues 2,5 - Schauerte 4, O. Erdogan 4, Scherder 4 , Heidemann 4 - Rodrigues Pires 3,5 , Özcan 3,5 , F. Wagner 4, Litka 3 - Schnellbacher 4 , Ru. Dadashov 5

Schiedsrichter-Team
Robin Braun

Robin Braun Wuppertal

2,5
Spielinfo

Stadion

Ostseestadion

Zuschauer

11.373

Rostock reist nach der Länderspielpause am Sonntag (14 Uhr) zu Eintracht Braunschweig, Münster empfängt am Samstag zur selben Zeit Viktoria Köln.

Kirchhoff, Kobylanski & Co.: Neuzugänge der 3. Liga