PSV Eindhoven
PSV
Niederlande
3
:
2
nach Verlängerung
(2:2, 2:2, 1:0)
AS Monaco
Monaco
Frankreich

Hinspiel: 1:1

Ergebnis nach Hin- und Rückspiel: 4:3

20:38 - 7. Spielminute

Gelbe Karte (PSV)
Til
PSV

20:52 - 21. Spielminute

Tor 1:0
J. Veerman
Rechtsschuss
Vorbereitung Mwene
PSV

20:54 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (PSV)
I. Sangaré
PSV

21:06 - 36. Spielminute

Gelbe Karte (Monaco)
Golovin
Monaco

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Monaco)
Embolo
für Volland
Monaco

21:40 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (Monaco)
Caio Henrique
für Jakobs
Monaco

21:40 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (Monaco)
Diatta
für Golovin
Monaco

21:45 - 58. Spielminute

Tor 1:1
Maripan
Rechtsschuss
Vorbereitung Embolo
Monaco

21:53 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Ramalho
für Saibari
PSV

21:53 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Gutierrez
für Til
PSV

21:55 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Monaco)
Gelson Martins
für Minamino
Monaco

21:57 - 70. Spielminute

Tor 1:2
Ben Yedder
Linksschuss
Vorbereitung Gelson Martins
Monaco

22:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Oppegaard
für Max
PSV

22:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Bakayoko
für Mwene
PSV

22:05 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Monaco)
Vanderson
Monaco

22:10 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Monaco)
Diop
für Ben Yedder
Monaco

22:11 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (PSV)
Obispo
PSV

22:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
van Ginkel
für Obispo
PSV

22:16 - 89. Spielminute

Tor 2:2
Gutierrez

Vorbereitung L. de Jong
PSV

22:16 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Monaco)
Matazo
Monaco

22:46 - 105. Spielminute

Spielerwechsel (Monaco)
Jean Lucas
für Matazo
Monaco

22:48 - 107. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Branthwaite
für J. Veerman
PSV

22:50 - 109. Spielminute

Tor 3:2
L. de Jong
Kopfball
Vorbereitung Teze
PSV

23:01 - 120. Spielminute

Gelbe Karte (Monaco)
Maripan
Monaco

PSV

MON

Champions-League-Qualifikation

Luuk De Jong köpft die PSV in die Play-offs

Eindhoven gelingt in der Verlängerung die Entscheidung

De Jong bestraft Monacos Lücken und köpft die PSV in die Play-offs

Matchwinner: PSV-Kapitän Luuk de Jong bejubelt seinen entscheidenden Treffer in der Verlängerung gegen die AS Monaco.

Matchwinner: PSV-Kapitän Luuk de Jong bejubelt seinen entscheidenden Treffer in der Verlängerung gegen die AS Monaco. IMAGO/ANP

Gemächlich begonnen, furios geendet: So kann das Rückspiel zwischen der PSV Eindhoven und der AS Monaco wohl beschrieben werden.

Veerman sticht wieder zu

Im Vergleich zum 1:1 im Hinspiel änderten die Trainer Ruud van Nistelrooy und Philippe Clement nichts an ihren Startaufstellungen, auch der Verlauf der ersten Durchgänge war ähnlich: Zunächst war Eindhoven vorm Tor gnadenlos. Erneut stach Veerman, der schlicht allein gelassen worden war, eiskalt gegen Nübel zu (21.), nachdem sich die Teams in der Anfangsphase egalisierten und insgesamt wenig Chancen erspielt hatten. Einzig Golovin prüfte Keeper Benitez einmal (8.).

Zum Thema

Die Niederländer präsentierten sich in der Defensive sattelfest und vorne frech bei ihren Nadelstichen. Nach einer Ecken-Variante scheiterte Veerman diesmal aber an Nübel (42.), ebenso wie Ben Yedder auf der Gegenseite aus spitzem Winkel für dominante, doch ideenlose Monegassen (45.).

Maripan erst ans Aluminium, dann ins Tor

Zur Pause wurde daher Embolo für Volland eingewechselt und das sollte sich auszahlen. Der Schweizer verlängerte im Getümmel entscheidend, sodass Maripan für drückende Gäste abstaubte (58.). Kurz zuvor war der Torschütze per Kopf noch am Pfosten gescheitert (54.).

Monaco blieb im Anschluss dran, verpasste aber zunächst das 2:1, Joker Diatta scheiterte an Benitez (61.). Der umjubelte Führungstreffer gegen mittlerweile wacklige Niederländer fiel wenig später: Kapitän Ben Yedder überwand Benitez nach einem Konter volley (70.), Gelson Martins bereitete mit seiner ersten Aktion nach Einwechslung vor. 

Gutierrez' späte Antwort auf Ben Yedder

Doch das war nicht die letzte Wendung der regulären Spielzeit: Eigentlich ratlose Schützlinge von Ruud van Nistelrooy erzielten durch Gutierrez spät den Ausgleich per Kopf (89.) und konnten sich bei Obispo bedanken, der kurz zuvor in höchster Not gegen Embolo geklärt hatte (88.).

Embolo trifft in der Verlängerung die Latte - De Jong eiskalt

Somit ging es in die Verlängerung, die Embolo mit einem Kopfball an die Latte gut einläutete (93.). Danach war lange wenig los, Ramalhos Rettungstat gegen Diatta von aktiveren Monegassen dafür umso wichtiger (104.).

Am wichtigsten für die PSV war am Ende aber der Kapitän: De Jong, der bereits das 2:2 vorbereitet hatte, nutzte seine Freiheit links im Strafraum eiskalt aus und köpfte zum 3:2 - die Entscheidung (109.) gegen abschließend ideenlose Gäste.

Tore und Karten

1:0 J. Veerman (21')

1:1 Maripan (58')

PSV Eindhoven
PSV

Benitez - Mwene , Teze, Obispo , Max - I. Sangaré , Til , J. Veerman - Saibari , L. de Jong , Gakpo

AS Monaco
Monaco

Nübel - Vanderson , Disasi, Maripan , Jakobs - Minamino , Fofana, Matazo , Golovin - Ben Yedder , Volland

Schiedsrichter-Team

Jesus Gil Manzano Spanien

Spielinfo
Stadion Philips-Stadion

Somit steht fest: Am 16. und 24. August (jeweils 21 Uhr) trifft die PSV Eindhoven im finalen Schritt vor der Champions League in den Play-offs auf die Glasgow Rangers, die 3:0 gegen Royale Union Saint-Gilloise gewannen. Monaco muss sich mit der Europa League begnügen.

Europas Vertragslose: Wer hat noch keinen Verein?