13:05 - 3. Spielminute

Tor 1:0
Weidauer
Rechtsschuss
Vorbereitung Kössler
Potsdam

13:12 - 10. Spielminute

Tor 2:0
Ehegötz
Linksschuss
Vorbereitung Kössler
Potsdam

13:18 - 16. Spielminute

Tor 3:0
Chmielinski
Rechtsschuss
Vorbereitung Gerhardt
Potsdam

13:27 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (Bremen)
Ulbrich
Bremen

13:39 - 37. Spielminute

Tor 4:0
Ehegötz
Kopfball
Vorbereitung Chmielinski
Potsdam

13:40 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Bremen)
Gidion
Bremen

14:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Weiß
für Ulbrich
Bremen

14:22 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Potsdam)
S. Holmgaard
für Kössler
Potsdam

14:22 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Potsdam)
Barth
für Sissoko
Potsdam

14:25 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Potsdam)
Mesjasz
für Agrez
Potsdam

14:26 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Sternad
für Sehan
Bremen

14:29 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Walkling
für Gidion
Bremen

14:32 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Potsdam)
Höbinger
für Weidauer
Potsdam

14:32 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Potsdam)
Plattner
für Chmielinski
Potsdam

14:39 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Lührßen
für Wichmann
Bremen

14:43 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Bremen)
Hausicke
Bremen

14:50 - 90. + 1 Spielminute

Tor 5:0
Cerci
Kopfball
Vorbereitung Höbinger
Potsdam

POT

SVW

Flyeralarm Frauen-Bundesliga

Klare Sache: Potsdam deklassiert Werder mit 5:0

Frauen-Bundesliga, 5. Spieltag

Klare Sache: Potsdam deklassiert Werder mit 5:0

Potsdam zaubert, Werder hadert: Turbine gewinnt klar mit 5:0.

Potsdam zaubert, Werder hadert: Turbine gewinnt klar mit 5:0. imago images/foto2press

Während Bremen im Vergleich zum 0:3 gegen Leverkusen nur zwei neue Spielerinnen brachte, wechselte Turbine Potsdam gegenüber dem 3:2 gegen Essen auf gleich sieben Positionen. Trainer Sofian Chahed setzte augenscheinlich auf eine deutlich offensivere Ausrichtung. 

Mit Erfolg: Zwar hatte Bremen die erste Chance des Spiels (Gidion schoss gleich in der ersten Minute volley an den Pfosten), doch ansonsten war Potsdam überwiegend im Vorwärtsgang. Erst schloss Weidauer nach Zuspiel von Kössler einen Konter erfolgreich ab (3.),  dann legte Kössler für Ehegötz zum 2:0 auf (10.). Und in der 16. Minute griff Turbine noch in die Trickkiste und spielte einen Eckball nicht nach innen, sondern nach hinten, wo Gerhardt für Chmielinski auflegte. Deren hoher Ball senkte sich an Borbe vorbei ins Netz.

Krumme Tore inklusive: Potsdam verpasst Bremen eine Abreibung

alle Videos in der Übersicht

Mit der klaren Führung im Rücken kontrollierte Potsdam weiter die Partie, ließ es aber etwas gemütlicher angehen. In der 37. Minute schließlich die endgültige Entscheidung, als Ehegötz nach einer Flanke von Chmielinski per Kopfballaufsetzer am linken Pfosten ihren zweiten Treffer erzielte. 

Nach der Pause war dann die Luft raus. Erst in der Schlussphase und mehreren Wechseln erhöhte Turbine noch einmal das Tempo, ohne aber lange Zeit zu zwingenden Chancen zu kommen. Erst in der Nachspielzeit gelang noch der fünfte Treffer, als Cerci nach einer Freistoßflanke von Höbinger am höchsten stieg und wuchtig einköpfte. 

Tore und Karten

1:0 Weidauer (3', Rechtsschuss, Kössler)

2:0 Ehegötz (10', Linksschuss, Kössler)

3:0 Chmielinski (16', Rechtsschuss, Gerhardt)

4:0 Ehegötz (37', Kopfball, Chmielinski)

5:0 Cerci (90' +1, Kopfball, Höbinger)

1. FFC Turbine Potsdam
Potsdam

Wellmann - Agrez , Sissoko , Gerhardt - K. Holmgaard, Chmielinski , Orschmann, Weidauer , Ehegötz - Cerci , Kössler

Werder Bremen
Bremen

Borbe - Timmermann, Schiechtl, Ulbrich , Toth - Dieckmann, Hausicke , Gidion , Sehan , Wichmann - Meyer

Schiedsrichter-Team
Laura Duske

Laura Duske Leverkusen

Spielinfo

Stadion

Karl-Liebknecht-Stadion

Zuschauer

1.274

Somit gewann Turbine auch das dritte Heimspiel der Saison. In der kommenden Woche dann folgt am Sonntag das Auswärtsspiel beim SC Sand. Schlusslicht Bremen hofft schon am Freitag auf den ersten Saisonsieg, wenn Essen zu Gast ist.