20:51 - 6. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
Berghuis
für T. Koopmeiners
Niederlande

20:59 - 13. Spielminute

Tor 0:1
Gakpo
Linksschuss
Vorbereitung Dumfries
Niederlande

21:18 - 32. Spielminute

Gelbe Karte (Niederlande)
Aké
Niederlande

21:52 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
de Roon
für F. de Jong
Niederlande

21:52 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Polen)
Milik
für Linetty
Polen

21:58 - 52. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
Janssen
für Depay
Niederlande

22:06 - 60. Spielminute

Tor 0:2
Bergwijn
Rechtsschuss
Vorbereitung Janssen
Niederlande

22:07 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Niederlande)
Gakpo
Niederlande

22:16 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Polen)
Klich
für Szymanski
Polen

22:21 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
Weghorst
für Bergwijn
Niederlande

22:21 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Niederlande)
Taylor
für Berghuis
Niederlande

22:25 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Polen)
Bereszynski
für Frankowski
Polen

22:25 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Polen)
Skoras
für Zalewski
Polen

22:28 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Niederlande)
Janssen
Niederlande

22:31 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Niederlande)
Weghorst
Niederlande

22:31 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Polen)
Szczesny
Polen

22:32 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Polen)
Legowski
für Zielinski
Polen

POL

NL

UEFA Nations League

Gakpo und Bergwijn treffen: Niederlande gewinnen in Polen

Koopmeiners und Depay müssen verletzt ausgewechselt werden

Gakpo und Bergwijn treffen: Niederlande gewinnen in Polen

Da ist es passiert: Steven Bergwijn setzt nach seinem Treffer zum 2:0 zum Jubellauf an.

Da ist es passiert: Steven Bergwijn setzt nach seinem Treffer zum 2:0 zum Jubellauf an. IMAGO/Pro Shots

Polens Nationaltrainer Czeslaw Michniewicz nahm nach der 0:1-Niederlage gegen Belgien im Juni drei Änderungen vor: Bednarek, Frankowski und Krychowiak rückten anstelle von Cash, Wieteska und Zurkowski in die Startelf.

Nations League, Gruppe 4, 5. Spieltag

Niederlande-Coach Louis van Gaal änderte seine Startformation auf gleich acht Positionen im Vergleich zum 3:2-Sieg über Wales. So kam Pasveer im Tor zu seinem Debüt - mit stolzen 38 Jahren. Vor ihm bildeten Timber, van Dijk und Aké die Abwehrreihe. Dumfries und Blind durften auf den Flügeln beginnen, Bergwijn und Depay im Sturm.

Van Gaal muss früh wechseln 

Koopmeiners blieb als einer von drei Spielern von der Rotation verschont, musste aber bereits nach wenigen Minuten ausgewechselt werden. Nach einem Zusammenprall mit Linetty konnte der Mittelfeldspieler nicht weiterspielen und musste sogar vom Platz getragen werden. Berghuis ersetzte ihn (6.).

Gakpo vollendet schönen Spielzug

Von der frühen Verletzung ließen sich die Gäste allerdings nicht aus dem Konzept bringen: Die Niederländer kontrollierten Ball und Gegner und kombinierten sich immer wieder nach vorne. Einen der schönen Spielzüge vollendete Gakpo in der 13. Minute zum 1:0: Der durchgelaufene Dumfries erreichte einen Steckpass von Depay und legte schließlich quer auf Gakpo, der einschieben konnte.

Die Niederlande hatten auch in der Folge mehr vom Spiel, schafften es aber nur selten in den Strafraum der Hausherren. Berghuis probierte es zweimal per Schlenzer (31., 43.), traf aber jeweils nicht das Tor. Polen wiederum wurde mit steigender Spieldauer aktiver und kam vermehrt zu offensiven Aktionen. Lewandowski arbeitete viel, konnte von seinen Mitspielern aber noch nicht wirklich in Szene gesetzt werden. Für den besten Abschluss der Hausherren sorgte Zalewski, dessen Schuss allerdings zu zentral kam und Pasveer vor keine großen Probleme stellte (38.).

Milik hat den Ausgleich auf dem Fuß, kurz darauf steht es 2:0

Nach dem Seitenwechsel musste van Gaal den zweiten verletzungsbedingten Wechsel der Partie vornehmen: Depay konnte nach einem Zweikampf nicht mehr weitermachen (52.). Die Hausherren hingegen kamen druckvoll aus der Kabine. Der eingewechselte Milik vergab in der 53. Minute die große Chance zum Ausgleich, setzte den Ball aus kurzer Distanz jedoch drüber.

In der guten Phase der Polen fiel etwas unerwartet das 2:0 für die Niederlande. Bergwijn versenkte die Kugel nach dem ersten Angriff der Gäste nach dem Seitenwechsel und einem Doppelpass mit Janssen (60.). Das ohnehin chancenarme Spiel flachte in der Folge ab. Von Polen kamen kaum mehr erwähnenswerte Angriffe und auch die Niederländer verwalteten eher als dass sie auf den dritten Treffer spielten.

Tore und Karten

0:1 Gakpo (13')

0:2 Bergwijn (60')

Polen
Polen

Szczesny - Bednarek, Glik, Kiwior - Frankowski , Krychowiak, Linetty , Zalewski , Zielinski , Szymanski - Lewandowski

Niederlande
Niederlande

Pasveer - J. Timber, van Dijk, Aké - Dumfries, T. Koopmeiners , F. de Jong , Blind, Gakpo - Bergwijn , Depay

Schiedsrichter-Team

Alejandro José Hernandez Hernandez Spanien

Durch den letztlich verdienten Sieg befinden sich die Niederlande nun vor dem letzten Gruppenspiel am kommenden Sonntag (20.45 Uhr) gegen Belgien mit drei Punkten Vorsprung in einer komfortablen Lage im Kampf um den Gruppensieg und den Einzug ins Halbfinale der Nations League. Zur gleichen Zeit ist Polen zu Gast in Wales und muss dort um den Ligaverbleib kämpfen.