Int. Fußball

Nach 19 Tagen die erlösende Nachricht: Cristiano Ronaldo ist negativ

Portugiese steht am Sonntag im Juventus-Kader

Nach 19 Tagen die erlösende Nachricht: Cristiano Ronaldo ist negativ

Cristiano Ronaldo darf nach seiner COVID-19-Erkrankung wieder für Juventus spielen.

Cristiano Ronaldo darf nach seiner COVID-19-Erkrankung wieder für Juventus spielen. Getty Images

Die Ungeduld beim derzeit erfolgreichsten Torschützen der Champions-League-Geschichte war mit den Händen in der letzten Woche mit den Händen greifbar. Vor allem vor dem Heimspiel in der Königsklasse gegen den FC Barcelona - und damit gegen Lionel Messi, seinen langjährigen Kontrahenten in La Liga - schien der Geduldsfaden beim Portugiesen zu reißen, als er ein abermaliges, positives Testergebnis übermittelt bekam.

Nach Angaben des Senders "TV1" aus Portugal hieß es rund um das Duell mit Barcelona, CR7 sei zum 18. Mal mit einem positiven Corona-Befund weiter zu häuslicher Isolierung verdonnert worden.

Die 19-tägige Zwangspause endete am Freitagabend. Dies machte sein Klub Juventus öffentlich.

Damit steht einem Einsatz Ronaldos am Sonntag im Duell beim Aufsteiger La Spezia formal nichts mehr im Wege.

Der fünfmalige Weltfußballer hat damit insgesamt vier Spiele mit der Alten Dame verpasst (1:1 in Crotone, 2:0 in der Königsklasse in Kiew, 1:1 gegen Hellas und das schmerzhafte 0:2 gegen Barça).

bst

Der Trainingsweltmeister: Cristiano Ronaldo