Serie A
Serie A Spielbericht
15:16 - 14. Spielminute

Tor 0:1
Morata

Juventus

15:32 - 32. Spielminute

Tor 1:1
Pobega

La Spezia

16:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (La Spezia)
Agudelo
für Verde
La Spezia

16:09 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (La Spezia)
Chabot
La Spezia

16:15 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Cristiano Ronaldo
für Dybala
Juventus

16:18 - 59. Spielminute

Tor 1:2
Cristiano Ronaldo

Juventus

16:21 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Rabiot
für Bentancur
Juventus

16:21 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Ramsey
für McKennie
Juventus

16:27 - 67. Spielminute

Tor 1:3
Rabiot

Juventus

16:28 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Rabiot
Juventus

16:33 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (La Spezia)
Gyasi
für Diego Farias
La Spezia

16:33 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (La Spezia)
Dell'Orco
für Chabot
La Spezia

16:33 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (La Spezia)
Estevez
für Pobega
La Spezia

16:34 - 75. Spielminute

Gelbe Karte (La Spezia)
Bartolomei
La Spezia

16:35 - 76. Spielminute

Tor 1:4
Cristiano Ronaldo
Foulelfmeter,

Juventus

16:36 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Frabotta
für Bonucci
Juventus

16:37 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Kulusevski
für Morata
Juventus

16:46 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (La Spezia)
Estevez
La Spezia

16:47 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (La Spezia)
Ismajli
für Terzi
La Spezia

LA

JUV

Serie A

CR7 meldet sich zurück - und wie: Blitztreffer und Panenka-Elfmeter

Serie A, 6. Spieltag: La Spezia verliert trotz guter Leistung klar

CR7 meldet sich zurück - und wie: Blitztreffer und Panenka-Elfmeter

Nach langer Wartezeit direkt wieder zur Stelle: Cristiano Ronaldo (hier mit Federico Chiesa) meldet sich stark zurück.

Nach langer Wartezeit direkt wieder zur Stelle: Cristiano Ronaldo (hier mit Federico Chiesa) meldet sich stark zurück. Getty Images

Zuletzt ein 0:2 in der Champions League gegen den FC Barcelona, wo Pechvogel Morata auch gleich dreimal nach erfolgreichen Einschüssen noch zurückgepfiffen worden war, und außerdem zwei 1:1 in der italienischen Liga am Stück (in Crotone und gegen Hellas): Der Saisonstart von Juventus war äußerst überschaubar abgelaufen, was die Vereinsbosse auch darin begründet hatten, dass Neu-Coach Andrea Pirlo im Grunde keinerlei ordentliche Vorbereitung vergönnt war.

Dennoch war es langsam an der Zeit, vor den schweren und vollgepackten Wochen vor Weihnachten in Schwung zu kommen. Das erste Ziel dabei: ein Dreier bei Serie-A-Neuling La Spezia, dem 68. Klub im italienischen Oberhaus.

Juve erst stark, dann schwach

Und siehe da: Das Turiner Team, das im Kader nach etlichen positiven Corona-Testungen endlich wieder Cristiano Ronaldo begrüßen konnte (zunächst auf der Bank), begann bärenstark. Der ligurische Außenseiter wurde defensiv eingeschnürt, vor allem Morata, Dybala und Cuadrado wirbelten eifrig, erspielten sich Chancen. Die logische Konsequenz: Nach Fehlschüssen von Morata und Cudrado schoss der spanische Neuzugang nach Querpass von McKennie souverän zum verdienten 1:0 ein (14.). Weil die Alte Dame in der Folge aber das 2:0 verpasste und dann plötzlich nur noch verwaltete, folgte die Bestrafung: La Spezia gelang nach starkem Vorstoß durch Pobega das 1:1 (32.) - zugleich der Halbzeitstand.

"CR7 at its best": Doppelpack beim Comeback

Zum Start der zweiten 45 Minuten taten sich die Juve-Akteure zunächst weiterhin schwer und hatten etwas Glück, dass Bartolomei verzog (53.). Pirlo sah sich hernach gezwungen, das erwartbare Zeichen zu setzen: Der Weltmeister von 2006 wechselte sein Aushängeschild Cristiano Ronaldo ein (56.).

Und was will man sagen? Der Portugiese ging nach wochenlanger Corona-Zwangspause hochmotiviert an die Sache und traf schon nach etwas mehr als zwei Minuten - genauer gesagt nach exakt 126 Sekunden: Morata bediente den Superstar, der zackig Torwart Provedel umkurvte, einschob und sich ausgiebig für sein Top-Comeback feiern ließ (59.). Das war allerdings nur Cristiano Ronaldos erster Streich: Denn nach einer starken Buffon-Parade, die das 2:2 verhinderte (64.), und nach einem schönen Rabiot-Einschuss zum 3:1 (67.) gab es nach klarem Foul an Chiesa Elfmeter (75.). Diesen verwandelte CR7 in brillianter Manier, hob den Ball nach schnellem Antritt und abruptem Stopp in Panenka-Manier in hohem Bogen ins Tor (76.).

Tore und Karten

0:1 Morata (14')

1:1 Pobega (32')

1:2 Cristiano Ronaldo (59')

1:3 Rabiot (67')

1:4 Cristiano Ronaldo (76', Foulelfmeter)

Spezia Calcio
La Spezia

Provedel - Salva , Terzi , Chabot , Bastoni - Bartolomei , Ricci , Pobega - Verde , Nzola , Diego Farias

Juventus Turin
Juventus

Buffon - Danilo , Bonucci , Demiral - Ju. Cuadrado , Bentancur , Arthur , McKennie , Chiesa - Dybala , Morata

Schiedsrichter-Team
Rosario Abisso

Rosario Abisso Italien

Spielinfo

Stadion

Dino Manuzzi

Beim 4:1 sollte es auch bleiben, sodass Juventus dank Doppelpacker Cristiano Ronaldo (insgesamt schon fünf Treffer in vier Ligaspielen) in der Serie A wieder in die Spur kam - und nach zuvor sechs Serie-A-Auswärtspartien ohne Sieg wieder drei Punkte in der Fremde eintütete.

mag

Grande Serie A: Legenden, Kanoniere, Tifosi