20:54 - 10. Spielminute

Gelbe Karte (Real Madrid)
Sergio Ramos
Real Madrid

21:29 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Real Madrid)
di Maria
Real Madrid

21:50 - 48. Spielminute

Gelbe Karte (Lyon)
Michel Bastos
Lyon

22:04 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Lyon)
Cris
Lyon

22:06 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Benzema
für Adebayor
Real Madrid

22:07 - 65. Spielminute

Tor 0:1
Benzema
Rechtsschuss
Vorbereitung Cristiano Ronaldo
Real Madrid

22:10 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Diarra
für S. Khedira
Real Madrid

22:11 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Lyon)
Briand
für Michel Bastos
Lyon

22:11 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Lyon)
Pied
für Delgado
Lyon

22:12 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Lyon)
Pied
Lyon

22:17 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Marcelo
für Özil
Real Madrid

22:19 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Lyon)
Pjanic
für Källström
Lyon

22:26 - 83. Spielminute

Tor 1:1
Gomis
Rechtsschuss
Vorbereitung Cris
Lyon

22:33 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Real Madrid)
Casillas
Real Madrid

LYO

RMA

Champions League

Benzema braucht keine Anlaufzeit

Gelbsünder Bastos fehlt in Madrid - Zwei Aluminiumtreffer Reals

Benzema braucht keine Anlaufzeit

Sami Khedira und Sergio Ramos kämpfen mit  Lyons Aly Cissokho um den Ball.

Sami Khedira und Sergio Ramos kämpfen mit Lyons Aly Cissokho um den Ball. picture-alliance

Bei Lyon, das in der Ligue 1 einen 4:0-Heimsieg gegen Nancy feierte, musste Trainer Claude Puel auf Angreifer Lisandro Lopez verzichten, der an einer Oberschenkelverletzung laboriert. Für den Argentinier rückte Landsmann Delgado ins Team, das außerdem mit Regisseur Gourcuff, Michel Bastos und Gomis in der Offensivabteilung antrat.

Keinerlei Aufstellungssorgen hatte Real-Coach José Mourinho, der mit seinem Team beim 2:0-Heimsieg gegen Levante ebenfalls eine gelungene Generalprobe gefeiert hatte. In der Startelf der Madrilenen fanden neben Superstar Cristiano Ronaldo und Neuzugang Adebayor auch die deutschen Nationalspieler Khedira und Özil ihren Platz. Wie Benzema, 2009 von Lyon nach Madrid gewechselt, nahm auch Kaka auf der Bank Platz.

Olympique begann mit hohem Tempo und großer Aggressivität, setzte Real vor allem über beide Flügel unter Druck. Arbeloa (links gegen Michel Bastos) und Sergio Ramos auf der anderen Seite gegen Delgado hatten ihre Probleme, für den Rechtsverteidiger mit früher Konsequenz in Form der Gelben Karte (10.).

Die Franzosen hatten mehr Struktur in ihrem Spiel, kombinierten sich nach guter Eröffnung vor allem über den agilen Michel Bastos gefällig bis an den gegnerischen Strafraum, wo es jedoch an Präzision mangelte. Bis auf einen Seitfallzieher von Cris aus 15 Metern (11.) gelang der Puel-Elf in ihrer schwungvollen Anfangsphase keine gefährliche Torannäherung.

Die "Königlichen" beschränkten sich vornehmlich auf eine kompakte Defensive und ließen bis auf einen verunglückten Fernschuss Källströms (25.) zunächst nichts zu. Im Vorwärtsgang waren schnelle Ballverluste der Mourinho-Schützlinge gegen zweikampfstarke Gastgeber zunächst an der Regel, ehe vor allem Xabi Alonso mehr Ruhe in die Aktionen der Madrilenen brachte.

Die Gäste verschoben sich vorübergehend etwas weiter nach vorne - Ronaldos direkter Freistoß aus 30 Metern, von Lloris entschärft, blieb die einzige Offensivszene Reals in Durchgang eins (31.).

Denn danach ergriff OL wieder die Initiative. Casillas ließ den Ball im Hechtflug fallen, bügelte seinen eigenen Fehler aber gegen den aus zwölf Metern frei zum Schuss kommenden Gomis wieder aus (34.). Bis zur Pause blieben die Franzosen initiativ, aber ohne weiteren nennenswerten Torabschluss.

Das Achtelfinale im Überblick

Beide Teams begannen den zweiten Abschnitt in unveränderter Formation, in den die "Königlichen" ganz stark starteten. Plötzlich funktionierte das im ersten Durchgang lahmende Offensivspiel. Michel Bastos verlor das Leder an di Maria und sah zu allem Überfluss nach Foul am Argentinier auch noch Gelb - seine dritte im Wettbewerb, wodurch er im Rückspiel fehlen wird. Cristiano Ronaldo schoss den fälligen Freistoß von halblinks an den rechten Innenpfosten (49.). Auch Özil taute nun etwas auf, und Real versuchte die Schwächephase der Hausherren auszunutzen, denen nach einem Lattenkopfball von Sergio Ramos erneut das Glück zur Seite stand (50.).

OL kam nur schwer in Tritt. Bis auf einen von Xabi Alonso abgeblockten Schuss von Toulalan wurde es für die Madrilenen nicht gefährlich (58.). Die "Königlichen" reklamierten nach Gourcuffs Handspiel vergeblich Elfmeter (64.), jubelten aber nur eine Minute später: Nach früher Balleroberung in der gegnerischen Hälfte spielte Özil vor dem Strafraum zu Ronaldo, und der Portugiese direkt weiter zum eben eingewechselten Benzema. Der Franzose umkurvte vier Gegenspieler und netzte aus neun Metern gegen seine alten Kameraden flach ein. Es war beim dritten Gastspiel in Lyon das erste Tor der Madrilenen überhaupt.

Puel brachte frische Kräfte, doch zunächst hatten die Gäste, die ebenfalls Personal tauschten, alles im Griff. Aber die Spanier waren sich ihrer Sache wohl zu sicher - wie aus dem Nichts ermöglichte ein Deckungsfehler Reals doch noch den Ausgleich: Nach einem abgefälschten Freistoß von Gourcuff kam Cris im Strafraum per Kopf an den Ball und verlängerte etwas glücklich auf den ungedeckten Gomis, der aus sieben Metern Casillas keine Abwehrchance ließ (83.).

Euphorisiert wollte Olympique nun den Sieg, kam aber in den Schlussminuten nicht mehr entscheidend vors Tor und steht im Rückspiel in Madrid nun vor einer schweren Aufgabe.

Tore und Karten

0:1 Benzema (65', Rechtsschuss, Cristiano Ronaldo)

1:1 Gomis (83', Rechtsschuss, Cris)

Olympique Lyon
Lyon

Lloris - Réveillère, Cris , Lovren, Cissokho - Källström , Toulalan, Delgado , Gourcuff, Michel Bastos - Gomis

Real Madrid
Real Madrid

Casillas - Sergio Ramos , Pepe, Ricardo Carvalho, Arbeloa - S. Khedira , Xabi Alonso, di Maria , Özil , Cristiano Ronaldo - Adebayor

Schiedsrichter-Team
Wolfgang Stark

Wolfgang Stark Ergolding

Spielinfo

Stadion

Gerland

Zuschauer

40.299 (ausverkauft)

Lyon trifft in der Liga am kommenden Sonntag auswärts auf Spitzenreiter Lille. Auch Real geht auf Reisen und muss am Samstag bei Deportivo La Coruna ran. Olympique und Madrid treffen sich am 16. März im "Estadio Bernabeu" zum Rückspiel.