3. Liga

FC Ingolstadt: Kutschke wird nach 0:4-Niederlage im Topspiel deutlich

Ingolstädter rutschen aus den Aufstiegsrängen

Kutschke nach 0:4-Niederlage in Dresden: "Ein rabenschwarzer Tag"

Die Köpfe gehen nach unter - auch bei Stefan Kutschke (re.).

Die Köpfe gehen nach unter - auch bei Stefan Kutschke (re.). imago images

Als Zweiter ging der FCI ins Top-Duell der 3. Liga. Mit einem Sieg beim Tabellenführer Dresden hätten die Schanzer bis auf einen Punkt an Rang eins heranrücken können. Letztlich setzte es aber eine herbe Klatsche: 0:4. Zudem rutscht die Truppe von Tomas Oral auf Platz vier ab.

Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt, zu Recht 4:0 verloren und das müssen wir aufarbeiten.

Stefan Kutschke
3. Liga - 26. Spieltag
3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Dynamo Dresden Dynamo Dresden
51
2
FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04
47
3
Hansa Rostock Hansa Rostock
45
FC Ingolstadt 04 - Vereinsdaten
FC Ingolstadt 04

Gründungsdatum

05.02.2004

Vereinsfarben

Schwarz-Rot

Trainersteckbrief Oral
Oral

Oral Tomas

Ingolstadts Stürmer und Kapitän Stefan Kutschke, der zuletzt angeschlagen gefehlt hatte, aber gegen seinen Heimatverein wieder in der Startelf stand, war nach der Partie ratlos: "Für mich nicht erklärlich", befand er gegenüber "MagentaSport". Spiele zu verlieren tue zwar immer weh, doch "wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt, zu Recht 0:4 verloren und das müssen wir aufarbeiten."

"Der letzte Wille, die Entschlossenheit" der letzten Wochen hätten gefehlt, so Kutschke. "Am Anfang war es ein Abtasten, das Spiel hat ein bisschen einschläfernd gewirkt. Dann haben wir zweimal nicht aufgepasst: Kriegen einen Elfmeter gegen uns, dann nochmal ein Sprint von Königsdörffer, der über 30-40 Meter geht und dann unbedrängt abschließen kann", resümierte der Stürmer. "Das ist dann einfach zu wenig."

Oral hadert mit Toren um den Halbzeitpfiff

Sein Trainer Oral zeigte sich etwas positiver. "Wir sind gar nicht so schlecht ins Spiel gekommen, aber wir haben dann nach einer halben Stunde das Spiel komplett aus der Hand gegeben." Auch er tat sich mit einer Erklärung schwer, führte die Niederlage vor allem aber auf die Gegentore kurz vor und nach der Halbzeitpause zurück.

"Wir müssen schnell analysieren und schnell lernen", fordert Kutschke nun. "In vier Tagen haben wir schon wieder eine neue Chance." Denn bereits am Mittwoch (17 Uhr, LIVE! bei kicker) ist der FCI beim KFC Uerdingen gefordert.

kon