Nord

Wegweisendes Spiel für Teutonia Ottensen und Glawogger

Regionalliga Nord, 23. Spieltag - Vorschau

Jungstörche zu Gast: Wegweisendes Spiel für Ottensen und Glawogger

Dominik Glawogger und Teutonia Ottensen haben sich mehr Punkte zum Restrunden-Start erhofft.

Dominik Glawogger und Teutonia Ottensen haben sich mehr Punkte zum Restrunden-Start erhofft. IMAGO/Lobeca

Mehr zur Regionalliga Nord

Wer am Sonntag im Stadion Hoheluft guten Fußball sehen möchte, kann dies durchaus tun: Es spielen die ungeschlagenen Senioren des dort ansässigen SC Victoria gegen den Nachbarn HEBC. Deshalb müssen die Regionalliga-Kicker von Teutonia 05 ausweichen, läuten nun bereits am Samstag um 12 Uhr gegen Holstein Kiel II ihre Woche der Wahrheit ein.

Die Tatsache zeigt das Dilemma von Vereinen, die sich woanders einmieten müssen, um höheren bis überzogenen Ansprüchen genügen zu wollen. Teutonia-Präsident Liborio Mazzagatti ist spätestens seit dem DFB-Pokal-Desaster 2022, als man nach diversen Anläufen schließlich bei RB Leipzig antreten musste, ein gebranntes Kind. Aktuell steht er erneut vor dem großen Problem, welche Spielstätte er in die bis zum 1. März einzureichenden Bewerbungsunterlagen für die 3. Liga einträgt. Falls diese denn überhaupt jemals beim DFB eingereicht werden sollten.

Denn sportlich ist Teutonia derzeit meilenweit von der 3. Liga entfernt - und das nach einer eigentlich herausragenden Wintervorbereitung. Dank der Kooperation mit dem HSV konnte das Team von Trainer Dominik Glawogger selbst bei schlimmstem Wetter optimal trainieren, teilweise auf einem beheiztem Kunstrasenplatz. Die Testspiele verliefen glänzend, es gab kaum Verletzungssorgen, die Aufholjagd schien mit dem Start beim Tabellenschlusslicht programmiert - und dann holte Teutonia aus den ersten beiden Spielen von sechs möglichen bis eingeplanten Punkten lediglich einen. "Jeder, der Fußball spielt, weiß, wie schwer ein Start ist. Da gibt es manchmal Dinge, die man kaum beeinflussen kann, und in dieser Liga gibt es keine Gegner, die man mal so eben schlägt", sagte Glawogger.

Der Österreicher weiß auch, dass ab sofort die Ergebnisse stimmen müssen, will er seinen 34. Geburtstag am 2. April in Hamburg feiern. Bislang hat es in der Regionalliga noch kein 05-Coach geschafft, das Saisonende zu erleben. Der Letzte, dem dies bei den Ottenser gelang, war in der Oberliga 2018/19 Sören Titze. Der nächste Gegner Holstein Kiel II kommt Glawogger gerade recht, denn er trifft auf viele Bekannte, war er doch von 2018 bis 2020 bei den Störchen und führte die A-Jugend zurück in die Bundesliga.

Alle Partien des 23. Spieltages

"Unser Ziel war immer, in der entscheidenden Saisonphase dabei zu sein", sagt Glawogger, bei dem die zwölf Punkte Rückstand auf Hannover 96 II keine Panik verursachen. Dann helfen allerdings nun nur noch Siege. Zumindest beim "Frühschoppen" am Samstag, bei dem neben dem verletzten Kevin Weidlich auch der gesperrte Gazi Siala (Gelb-Rot in Drochtersen/Assel) fehlt. Dafür feierte der langzeitverletzte Nick Brisevac zuletzt sein Comeback und ist dank seiner Torgefahr eine echte Startelf-Alternative.

Harry Borchardt

Regionalliga Nord: Die Top-Torjäger der Saison 2023/24