3. Liga

Thomas Hoßmang: "Es wäre Quatsch, jetzt über mich zu diskutieren"

Magdeburg verliert in Mannheim und ist Letzter

Hoßmang: "Es wäre totaler Quatsch, jetzt über mich zu diskutieren"

Thomas Hoßmang steht seit 2014 beim 1. FC Magdeburg unter Vertrag. Seit Juni 2020 trainiert der ehemalige U-19-Coach die Profimannschaft.

Thomas Hoßmang steht seit 2014 beim 1. FC Magdeburg unter Vertrag. Seit Juni 2020 trainiert der ehemalige U-19-Coach die Profimannschaft. imago images

Zweimal war Magdeburg im Gastspiel bei Mannheim vor der Pause zurückgekommen, hatte jeweils nach Führungstor der Kurpfälzer ausgeglichen und sich weitere Chancen erarbeitet. Am Ende stand jedoch eine deutliche 2:5-Niederlage, die gleichbedeutend mit dem Sturz auf den letzten Platz war. "Ich glaube schon, dass wir vieles richtig gemacht haben. Aber in den entscheidenden Momenten kriegen den Ball nicht an die richtige Positionen", haderte Hoßmang nach dem Spiel bei "MagentaSport" mit dem Verlauf der Partie. "Es ist unser Thema gerade, dass wir die guten Möglichkeiten nicht für uns nutzen."

Trotzdem fielen insbesondere nach der Pause die Tore für den SV Waldhof viel zu einfach. "Im Endeffekt waren wir zu offen", ärgerte sich Außenverteidiger Raphael Obermair, der das zwischenzeitliche 1:1 erzielt hatte. "Es war oft ein langer Ball, dann hat es hinten gebrannt."

Sofern der 1. FC Kaiserslautern am Montag nicht mit vier Toren Unterschied gegen Hansa Rostock verlieren sollte und dann aufgrund der schwächeren Tordifferenz hinter den FCM zurückfällt, gehen die Elbestädter als Schlusslicht aus dem 8. Spieltag heraus - und das nach einer Woche, die mit den Suspendierungen von Sören Bertram und Jurgen Gjasula ohnehin für viel Gesprächsstoff und Spannung gesorgt hat.

Trainer-Debatte? Hoßmang bleibt gelassen

Dass es so langsam auch um seine Person gehen könnte, sieht Hoßmang ganz gelassen. Es wäre "totaler Quatsch, jetzt über mich zu diskutieren". "Wir fahren jetzt nach Hause, werten das aus und machen uns Gedanken. Aber jetzt über mich zu diskutieren? Am Ende geht es um den Verein. Ich bin ein kleines Mosaiksteinchen", sagte der 53-Jährige.

pau

Die Trainer in der 3. Liga